Neue Weserbrücke in Hann. Münden kostet zehn Millionen Euro

+
Wird neu gebaut: die Weserbrücke in Hann. Münden.

Hann. Münden. Der Neubau der maroden Weserbrücke in Hann. Münden wird rund zehn Millionen Euro kosten. Der Bund trägt die Kosten des Bauwerks, das zur Bundesstraße 3 gehört.

Der Neubau der maroden Weserbrücke in Hann. Münden wird rund zehn Millionen Euro kosten. Das teilte auf Anfrage unserer Zeitung Heiko Lange von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit, die die Brücke plant und baut.

Darin enthalten seien auch die Kosten für den Abriss der alten Brücke. Zudem sollen auch die Kreuzungsbereiche an beiden Seiten der Brücke neu gestaltet werden. Nach den derzeitigen Planungen seien Kreisverkehre statt der bisherigen Ampelanlagen geplant. Dadurch entfielen die Abbiegespuren und die Brücke könne schmaler gebaut werden.

Noch nicht entschieden ist, ob der Neubau am bisherigen Standort entsteht und für die Bauzeit eine Behelfsbrücke errichtet wird, ober ob er neben der bisherigen Konsruktion entstehen soll.

Anfang des Jahres war festgestellt worden war, dass die Weserbrücke aus dem Jahr 1961 so marode ist, dass sie in den nächsten vier Jahren neu gebaut werden muss. Damals hatte die Behörde von Kosten von etwa vier Millionen bis fünf Millionen Euro gesprochen. Das seien aber nur Schätzungen für den Neubau gewesen, so Lange. Die neue Kalkulation beinhalte auch den Abriss der alten Brücke und die Umgestaltung der Kreuzungsbereiche. Wann mit dem Bau begonnen werden könne, stehe noch nicht fest. Bezahlt wird das Projekt vom Bund, weil das Bauwerk Teil der Bundesstraße 3 ist.

Sicherung des B-80-Hangs 

Mit der Sicherung des Hangs an der Bundesstraße 80 in Höhe der Weserbrücke, wo seit einem Hangrutsch Mitte 2013 eine Schutzwand Autofahrer vor Geröll und Steinen schützt, soll nach Angaben Langes jetzt Ende November/Anfang Dezember begonnen werden. Hier werden die Kosten auf rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt. Auch sie werden vom Bund getragen. Mit vorbereitenden Baumfällarbeiten im Hang wurde schon begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.