Hohe Beschäftigung

Niedrigste Arbeitslosenquote im Bezirk Hann. Münden seit 30 Jahren

+
Arbeitsmarkt: Niedrigste Arbeitslosenquote seit 30 Jahren

Die Zahl der Arbeitslosen im Hann. Mündener Geschäftsstellenbezirk der Agentur für Arbeit aus Göttingen ist weiter gefallen.

Die Arbeitslosigkeit hat sich von August auf September um 62 auf 999 Personen verringert. Auffällig ist aber die Veränderung zum Vorjahr: 50 Arbeitslose gibt es mehr, was einem Plus von 5,3 Prozent entspricht.

Damit liegt die Arbeitslosenquote für den Monat September in Hann. Münden bei 4,5 Prozent. Im Agenturbezirk liegt sie bei 5,5 Prozent. Das ist die niedrigste Arbeitslosenzahl seit mehr als 30 Jahren, heißt es in einer Mitteilung.

Laut Agentur dürfte diese Entwicklung in Zeiten der kleineren Eintrübungen am Konjunkturhimmel überraschen. „Auch wenn vermehrt Firmen Kurzarbeit angezeigt oder sich zumindest informiert haben, ist unser regionaler Arbeitsmarkt bisher weiterhin stabil. Im September haben sich 909 Menschen nach dem Verlust ihrer Arbeitsstelle arbeitslos gemeldet. Demgegenüber haben 984 Männer und Frauen eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gefunden“, so Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Bei der näheren Betrachtung der Zahlen fällt auf, dass der Rückgang der Arbeitslosen gegenüber August in der Gruppe der unter 25-Jährigen besonders ausgeprägt ist. Gemäß dem zu erwartenden saisonalen Verlauf sank hier die Zahl der Arbeitslosen um 233 auf 1440. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 175 junge Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Im Oktober dürfte diese Zahl noch weiter sinken.

Insgesamt gibt es im Kreis Göttingen aktuell 12 328 Arbeitslose. Unter den Arbeitslosen sind rund 56 Prozent Männer und 44 Prozent Frauen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.