Überraschung für die Kinder

Nikolaus kam in Dransfeld mit dem Hubschrauber

Der Nikolaus war mit dem Hubschrauber angereist und hat die Kinder besucht.
+
Der Nikolaus war mit dem Hubschrauber angereist und hat die Kinder besucht.

Der Nikolaus kam in Dransfeld aus der Luft. Und zwar mit einem Hubschrauber. Da staunten die Kinder der Carl-Friedrich-Gauss-Schule ganz schön.

Dransfeld – Eine Überraschung der ganz besonderen Art erlebten am Montag (06.12.2021) die Grundschulkinder der Dransfelder Carl-Friedrich-Gauss-Schule, als ihnen der Nikolaus per Helikopter einen Besuch abstattete.

Schwer beladen mit Geschenken stieg der Nikolaus in Dransfeld aus dem Helikopter.

„Wir haben vorher nichts verraten“, sagt Schulleiterin Stephanie Bachmann. Als sie kurz vor 12 Uhr alle Lehrkräfte aufforderte, mit den Kindern auf den Schulhof zu kommen und alle gemeinsam den kurzen Weg zum Sportplatz am Bleichanger gingen, war die Verwunderung bei den Erst- bis Viertklässlern deutlich zu spüren. Nach der Ankunft dort war die Aufregung dann umso größer, als sich plötzlich ein Hubschrauber näherte und in geringer Höhe zwei Runden über dem Sportplatz drehte. Als der schwarze Helikopter dann auch noch zur Landung ansetzte und aus dem Fenster der Nikolaus winkte, brach unter den Kindern Jubel aus.

Dransfeld: Idee von Unternehmer aus der Region

Die Idee zu dieser besonderen Aktion hatte Benjamin Dannenberg, Inhaber des Helikopter-Flugdienstleister Helijet und als Vater eines Dransfelder Grundschulkindes Mitglied im Schulelternrat. „Wir tun jedes Jahr als Unternehmen etwas Gutes und da dachte ich mir diesmal, dass man ja auch mal unseren Schülerinnen und Schülern eine Freude machen kann“, sagt Dannenberg. Zunächst habe er nur vorgehabt, am Nikolaustag kleine Präsenttüten mit Süßigkeiten und Nüssen zu verteilen. „Dann kam mir aber die Idee, den Nikolaus und die Tüten einfliegen zu lassen.“

Schule in Dransfeld lag praktisch auf dem Weg

Das habe am Nikolaustag perfekt gepasst, weil der Hubschrauber an diesem Tag ohnehin von seinem Standort in Adelebsen zur Werft nach Kassel geflogen werden musste. „Da brauchten wir dann nur in Dransfeld eine Zwischenlandung einzulegen“, so Dannenberg. „Und die leuchtenden Augen der Kinder haben gezeigt, dass das keine ganz schlechte Idee war.“

Ein Hubschrauber auf dem Sportplatz in hat die Kinder der Grundschule Dransfeld am Montag überrascht.

„Ich war von Anfang an begeistert von dem Plan“, sagt Stephanie Bachmann. Der Besuch des Nikolaus habe für die Kinder wieder einmal etwas Licht in den Schulalltag gebracht, nachdem zuletzt diverse Veranstaltungen wie etwa das Weihnachtsbacken oder die sonst üblichen Weihnachtsfeiern allesamt wegen Corona gestrichen werden mussten.

Und etwas so Besonderes wie einen Nikolaus, der mit dem Helikopter angeflogen kommt, gäbe es ja selbst für Erwachsene nicht alle Tage zu sehen. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.