Schlimmeres verhindert

Ölwanne im Wald bei Staufenberg aufgerissen

+
Verursachte eine Öllache: Auto im Wald bei Nienhagen.

Zu einer Ölspur in der Ingelheimstraße in Nienhagen wurde die Feuerwehr Staufenberg am Dienstag um 17.36 Uhr gerufen.

Ein Auto hatte sich beim Befahren des Wirtschaftsweges die Ölwanne aufgerissen und konnte noch ungefähr 50 Meter weit fahren, ehe der Fahrer stoppt und die Ölwanne komplett leer lief.

Die Öllache erstreckte sich auf einer Fläche von 50 mal 3 Metern. Die Ortsfeuerfeuerwehren Uschlag, Escherode und Nienhagen streuten die Ölspur ab und sicherten den Graben vor dem Eintritt von Öl.

Neben 27 Einsatzkräften der Feuerwehr waren die Polizei, ein Abschleppdienst und die Untere Wasserbehörde des Landkreises vor Ort. Das teilte Philipp Vogeley von der Feuerwehr Staufenberg mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.