Pfad erinnert nun an früheren Förster

Volkmarshausen. Ehemaligen Klassenkameraden vom „Stammtisch 46/47“ haben in Volkmarshausen einen zugewachsensen Weg wieder begehbar gemacht und ihm einen neuen Namen gegeben.

Der kleine Weg, der in Volkmarshausen parallel zur Straße vom Ort zum Eichhof verläuft, heißt nun Erich-Schwerdtfeger-Pfad. Damit wird an den gleichnamigen Oberförster im Klosterwald erinnert.

Die ehemaligen Klassenkameraden vom „Stammtisch 46/47“ haben den Weg, der völlig zugewachsen war, wieder begehbar gemacht, berichtet Karin Walter.

Der zuständige Revierleiter wurde um Erlaubnis gebeten und nachdem die Formalitäten erledigt waren konnte die Arbeit beginnen. In etlichen Stunden wurden die Büsche zurückgeschnitten und der Weg frei geräumt. Auch eine Bank für die kleine Pause zwischendurch ist aufgestellt worden. Jetzt kann man wieder abseits des Straßenverkehrs spazierengehen.

Als Erich Schwerdtfeger, der in der Nähe wohnt, sich nach dem Vorhaben erkundigte kam bald die Sprache auf seinen gleichnamigen Vater, der von 1945 bis 1963 Oberförster im Klosterwald war, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Danach sei es nur noch ein kleiner gedanklicher Schritt gewesen: „Der Weg wurde nach dem Förster unserer Kindheit benannt.“

Auf die Bitte der Initiatoren hin fertigte Klaus Schüssler zwei Schilder, die auf den Weg hinweisen. Vorigen Samstag wurde der Weg mit einer kleinen Feier eingeweiht. Etwa fünfzig Dorfbewohner ließen sich auch von dem Gewitterschauer nicht abhalten, das Ergebnis anzusehen. Nach dem Spaziergang wurde bei einer kleinen Stärkung noch geplaudert und Neuigkeiten ausgetauscht.

Die ehemaligen Klassenkameraden vom Stammtisch 46/47 nehmen sich jedes Jahr ein Projekt vor, das der Dorfgemeinschaft zugutekommt.

So wurde schon eine neue Hedwigseiche gepflanzt und eine Ruhebank oberhalb des Schedetals errichtet. Im vergangenen Jahr organisierten sie einen Filmnachmittag mit Kirmesfilmen und dem Spielfilm „Die Tippelbrüder“. Diese Filme wurden von Albert Walter vor über 50 Jahren im Dorf gedreht. (red/tns)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.