Polizei sucht mit Phantombild nach mutmaßlichem Einbrecher

Phantombild: Die Polizei sucht nach dem Mann, der in die Rezeption des Dransfelder Campingplatzes eingebrochen ist. Foto: Polizei

Dransfeld. In die Rezeption des Dransfelder Campingplatzes war in der Nacht zum 24. September eingebrochen worden. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Täter.

Der unbekannte Mann soll etwa 50 Jahre alt sein und sei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dringend verdächtig, in der besagten Nacht gegen 1.50 Uhr gewaltsam in das Gebäude eingedrungen zu sein und die Registrierkasse aufgebrochen zu haben.

Aktualisiert um 13.55 Uhr

Als er vom Campingplatzbetreiber ertappt wurde, habe er sich den Fluchtweg erzwungen, berichtet die Polizei weiter. Dabei bedrohte der Einbrecher den Campinplatzbetreiber mit einem Gegenstand. Ob es sich dabei um ein Messer oder einen Schraubendreher handelte, sei unklar. Doch werde auch wegen räuberischen Diebstahls gegen den Unbekannten ermittelt.

Er wird wie folgt beschrieben: 170 bis 175 cm groß, schlanke, sportliche Figur, gepflegte Erscheinung, leicht sonnengebräunte Haut, kurzes, graues Haar, gerade Nase, schmale Lippen. Bekleidet war er mit einem gräulichem Pulli und Jeans. Hinweise erbeten Wer den Abgebildeten kennt, Angaben zu dessen Identität, Aufenthaltsort oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Tel.: 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden zu melden. Durch die ausgelöste Alarmanlage war in der Nacht des Einbruchs der mit seiner Frau auf dem Gelände wohnende Campingplatzbetreiber auf die Tat aufmerksam geworden. Als er nachsah, habe er den Täter noch im Büro überrascht, heißt es im Polizeibericht weiter.

Der Einbrecher erzwang sich, wie beschrieben, die Flucht und entkam mit der Beute, Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Eine sofort von der Polizei mit mehreren Streifenwagen initiierte Fahndung sei ergebnislos verlaufen. Das Phantombild des Gesuchten wurde anhand der Zeugenaussage von einem Zeichner des Landeskriminalamtes Hannover erstellt. (tns)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.