Entlastung der B495

Post baut am Paketzentrum Lutterberg zusätzliche Spur für Lastwagen

+
Viel Verkehr herrscht am Paketzentrum Lutterberg der DHL. 

Lutterberg. Die Deutsche Post baut für ihr DHL-Paketzentrum im Staufenberger Ortsteil Lutterberg an der Bundesstraße 496 eine eigene Lkw-Abbiegespur.

Das teilten Pressesprecher Thomas Kutsch und Ingo Knatz, Leiter des Paketzentrums, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Ziel sei es, die Bundesstraße vom Lieferverkehr für das Paketzentrum zu entlasten.

Zwischen 18 und 21 Uhr, wenn besonders viele Lkw das Paketzentrum anfahren, komme es immer wieder zu Rückstaus auf der Bundesstraße, so Knatz. Parallel dazu würden der Hof des Zentrums umgestaltet und der Platz für an- und abfahrende Lastzüge sowie Container-Stellplätze von 20 000 auf 35  000 Quadratmeter vergrößert. Dadurch würden nicht nur die Kapazitäten erweitert, sondern es erhöhe auch die Verkehrssicherheit auf dem Gelände. Bisher gebe es nur eine Einfahrspur für Lkw auf das Areal, in Zukunft werden es drei sein. Die Erweiterungsarbeiten haben bereits begonnen. Sind sie abgeschlossen, folgt die Abbiegespur von der B 496.

Knatz geht davon aus, dass sie bis Mitte 2018 fertig sein wird. Hintergrund des Projekts sei, dass die Zahl der Sendungen, die in das Paketzentrum angeliefert werden und es wieder verlassen in den vergangenen Jahren auf rund 280 000 Stück pro Tag angewachsen sei. Dem trage das Unternehmen nun auch mit der Neugestaltung der Fläche für den Lieferverkehr Rechnung. Angaben zur Investitionssumme wollte die Post nicht machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.