1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Corona-Tests für drei Euro: Testzentrum Staufenberg schließt – Dransfeld zieht um

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

10.12.2021, Sachsen, Dresden: Eine Mitarbeiterin im „Covidservicepoint Teamescape“ in der Dresdner Neustadt wertet in einer Gefängniszelle einen Corona-Schnelltest aus. Der Escape-Room, ein realitätsgetreu nachgebauter thematischer Raum, in dem sonst Spieler einer vorgeschriebenen Zeit Rätsel lösen müssen, wird derzeit für Antigen-Schnelltests genutzt.
Sogenannte Bürgertest kosten nun 3 Euro. (Symbolbild). © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Das Testzentrum Landwehrhagen (Staufenberg) schließt, das in Dransfeld zieht um. Zudem kosten die Bürgertests 3 Euro. Wie gehen die Testzentren im Altkreis Hann. Münden damit um?

Altkreis Münden – Ab Donnerstag, 30. Juni, kosten die bislang kostenfreien Corona-Bürgertests bundesweit drei Euro. Das wirkt sich auch auf die Testkapazitäten im Altkreis Münden aus. Wir haben bei einigen Testzentren nachgefragt.

Altkreis Münden: Coronatests kosten ab Donnerstag 3 Euro

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) schließt sein Testzentrum in der Turnhalle Landwehrhagen in der Gemeinde Staufenberg ab Freitag (01.07.2022). Das teilt die Sprecherin des ASB-Kreisverbandes Göttingen-Land, Antje Carina Schumacher, mit. Weiterhin in Betrieb bleibt dafür das Zentrum im Container am Bahnhof Hann. Münden.

Ausnahmen

Corona-Schnelltests im Testzentrum sollen ab Freitag, 1. Juli, drei Euro kosten. Natürlich gibt es Ausnahmen. Wie der ASB-Kreisverband Göttingen-Land berichtet, gehören dazu: Kinder bis fünf Jahre, Schwangere im ersten Trimester, Krankenhaus- und Pflegeheim-Besucher, Haushaltsangehörige von Infizierten, Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe und diejenigen, die sich nicht impfen lassen können. Sie bezeichnet man als vulnerable Gruppen. 

„Trotz der politischen Lage und den daraus resultierenden Anforderungen wollen wir für die Bevölkerung da sein und somit wird das Testzentrum in Hann. Münden zu den gewohnten Öffnungszeiten – Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr – verfügbar sein“, heißt es von Nils Borcherding, Geschäftsführer des Kreisverbandes Göttingen-Land.

Weiterhin soll auch das Testzentrum Am Wall in Hann. Münden in Betrieb bleiben, heißt es von dessen Betreibern. Auch von Eliza Krause, Geschäftsführerin der Leonardo Apotheke in Münden heißt es „wir machen weiter“ mit dem Testangebot. Ob weiter PCR-Test abgenommen werden, müsse noch geklärt werden.

Schließung in Staufenberg - Umzug in Dransfeld

In Dransfeld stehen auch Änderungen ab Freitag bevor. Das teilt Dirk Aue, Leiter des Bau- und Ordnungsamtes in der Samtgemeinde Dransfeld, mit. Das Testzentrum wird bestehen bleiben, es zieht allerdings in einen Container, der neben dem jetzigen Standort – der Stadthalle Dransfeld – steht. Das haben Gespräche mit Christian Parisius ergeben, der das Testzentrum in Zusammenarbeit mit der Verwaltung aufgebaut hatte.

Andere Zentren, wie das von der Praxisgemeinschaft Marcus Hochhaus/Dr. med. Frank Böhm betriebene im Historischen Rathaus in Hann. Münden, haben schon seit einiger Zeit geschlossen. Hintergrund war das immer weiter zurückgehende Interesse der Bevölkerung an Bürgertests. Die Praxis habe sich in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung entschlossen zu schließen, hieß es im April. (Jens Döll)

Auch interessant

Kommentare