Paketzentrum Staufenberg

Rekordwert im Paketzentrum Staufenberg: 98 Millionen Sendungen im vergangenen Jahr

Pakete werden sortiert. 98 Millionen Sendungen wurden 2021 in Lutterberg bearbeitet.
+
Pakete werden sortiert. 98 Millionen Sendungen wurden 2021 in Lutterberg bearbeitet.

Im zweiten Coronajahr 2021 wurden im Paketzentrum Deutsche Post DHL Group in Lutterberg (Staufenberg) noch mehr Pakete bearbeitet als 2020. Das teilte die Pressestelle der Post mit.

Lutterberg – Es wurden mehr als 98 Millionen Paketsendungen in der Anlage empfangen und verteilt, so Pressesprecher Thomas Kutsch. Dies seien noch einmal acht Prozent mehr gewesen als im Jahr 2020. Daher waren es im ersten Jahr der Pandemie etwa 90 Millionen Sendungen, die über das Zentrum in Lutterberg liefen.

„Die besonders hohen Sendungsmengen haben wir alle gemeinsam sehr gut bewältigt, trotz der Einschränkungen in einem von Corona geprägten Jahr“, wird Manfred Grahneis, Leiter des Paketzentrums, zitiert.

Auch viel Arbeit im neuen Jahr: Immer noch viele Pakete

Auch habe das Jahr 2022 bereits mit viel Arbeit für die rund 300 Mitarbeiter im Lutterberger Paketzentrum begonnen. Es habe bereits, so Kutsch, „wieder viele Sendungen“ in dem Zentrum gegeben. Eine Zahl nannte er nicht.

„Das weiterhin sehr hohe Mengenniveau könnte in den kommenden Wochen der noch bestehenden Pandemie anhalten“, heißt es in der Mitteilung von Kutsch, der als Pressesprecher für die Bereiche Nord-/ Osthessen und Thüringen zuständig ist. Das Paketzentrum im Staufenberger Ortsteil Lutterberg deckt seit 1994 als „Zentrales Drehkreuz der Paketlogistik“ in der Region die Gebiete Nord- und Osthessen, Südniedersachsen bis Göttingen sowie Teile Thüringens (Heiligenstadt) und Nordrhein-Westfalens (Warburg) ab. (Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.