Landratswahl 2021

SPD schickt Marcel Riethig als Landratskandidat für den Kreis Göttingen ins Rennen

SPD-Landratskandidat: Marcel Riethig.
+
SPD-Landratskandidat: Marcel Riethig.

Der SPD-Unterbezirk Göttingen hat Marcel Riethig als Kandidaten für die Landratswahl 2021 nominiert.

Hann. Münden –Nachdem Landrat Bernhard Reuter seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur angekündigt hatte, nominierte der Vorstand den aus Bovenden stammenden Sozialdemokraten Riethig einstimmig als möglichen Nachfolger.

„Sowohl der Landkreis als auch der SPD-Unterbezirk Göttingen sind Landrat Bernhard Reuter zu großem Dank verpflichtet. Zu seinen herausragenden Leistungen gehört die erfolgreiche Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode. Zugleich hat er den Landkreis nach Jahren der Misswirtschaft entschuldet und finanziell wieder auf sicheren Boden gestellt“, sagt Thomas Oppermann, SPD-Unterbezirksvorsitzender.

Mit Marcel Riethig wolle die Partei auch einen Generationenwechsel vollziehen. „Mit ihm haben wir einen jungen und zugleich schon sehr erfahrenen Kandidaten gewinnen können“, so Oppermann weiter.

Der 37-Jährige ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. 2014 wurde er vom Kreistag zum Kreisrat gewählt. Er ist verantwortlich für die Bereiche Jugend, Bildung, Arbeit, Soziales und Kultur beim Landkreis Göttingen. Im Kontext der Kreisfusion wurde er 2016 wiedergewählt. Nach seinem Schulabschluss studierte Riethig in Göttingen Sozialwissenschaften. 2011 wechselte er als Landkreissprecher und Leiter der Stabsstelle strategische Steuerung zum Landkreis Göttingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.