Der Salztod paddelte mit beim Wesermarathon

Hemeln. Mit einer Protestaktion forderten zahlreiche Bürgerinitiativen am Tag des 45. Kanu-Weser-Marathons zwischen Hann. Münden und Hameln den Konzern Kali und Salz auf, ein umweltverträgliches Entsorgungskonzept für die Aufbereitung der Abwässer aus der Kaliproduktion zu erarbeiten und die bereits vorhandenen technischen Möglichkeiten der Verwertung, Eindampfung und Versetzung vor Ort zu nutzen.

„Wir erwarten, dass die politischen Mandatsträger der Anrainerländer, insbesondere die grünen Umweltminister, der Nutzung des Flusssystems als Abwasserkanal ein Ende bereiten“, sagte die Sprecherin der Initiative Oberweser Bramwald, Gabriele Niehaus-Uebel, bei der Aktion am Fähranlager in Hemeln, während BI-Mitglieder in Skelett-Kostümen auf der Wasser paddelten, um so das Sterben der der Weser zu versinnbildlichen.

Zu den Unterstützern der Aktion gehörte auch der SPD-Landtagsabgeordnete Ronald Schminke, der mit seinem Traktor einen schwarzen Sarg mit der Aufschrift „Hier ruht unsere Oberweser“ mitgebracht hatte. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.