Samtgemeinde Dransfeld

Mehr als 30 Stände beim Dorfflohmarkt in Bühren

Gut gelaunt: An Flohmarktstand zeigt Ilka Witzke (rechts) der Wibbeckerin Britta Thür Sortiment.
+
Gut gelaunt: An Flohmarktstand zeigt Ilka Witzke (rechts) der Wibbeckerin Britta Thür Sortiment.

In Bühren fand am Sonntag, 26.09.2021, der Dorfflohmarkt statt. Großer Andrang herrschte bei den mehr als 30 Ständen. Ein Teil des Erlöses wird für Flutopfer gespendet.

Bühren – Großer Besucherandrang herrschte am Sonntag, 26.09.2021, beim ersten Bührener Dorfflohmarkt. Zahllose Besucher von nah und fern waren gekommen, um bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen rund um Kirche und historischen Tieplatz, auf Höfen, in Einfahrten, in Gärten oder direkt an den Straßen an mehr als 30 Ständen zu stöbern und zu feilschen.

Bürhen: Dorfflohmarkt lockte viele Besucher

Egal ob Spielsachen, Kinder- oder Erwachsenenkleidung, Werkzeug, Möbel oder das begehrte Schätzchen vom Scheunen- oder Dachboden – für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel war etwas dabei. „Für den Flohmarkt alleine hat sich die Fahrt hierher ja schon gelohnt, aber dieses wunderschöne Dorf mit seinen reizvollen Ecken so hautnah zu erleben, hat alles noch einmal getoppt“, meinte Britta Thür, die zusammen mit ihrem Mann mit dem Fahrrad von Wibbecke bei Adelebsen nach Bühren gekommen war. Und genauso dürfte es vielen anderen Besuchern auch ergangen sein. Ein besonders schönes Fleckchen hatte sich Ilka Witzke für ihren Stand ausgesucht.

Direkt am Schede-Wasserfall im Garten ihres Hauses an der Unterdorfstraße präsentierte sie auf ihrer erst vor zwei Jahren gebauten Holzterrasse ein kleines, aber feines Sortiment von ausgedienten Haushaltsgegenständen und Kleidungsstücken, von denen viele einen Abnehmer fanden. „Diesen Dorfflohmarkt zu veranstalten, war eine großartige Idee“, lobte Witzke das Organisationsteam um Initiatorin Elvija Gawronski, die selbst einen Stand hatte und die im Vorfeld angekündigt hatte, ihre Einnahmen den Hochwasseropfern in Rheinland spenden zu wollen. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.