Sanierung Tillyschanze: Terrasse ist jetzt winterfest

Jetzt ist auch die Terrasse der Tillyschanze fertig: Gestern verlegten (von links) Udo Hepe, Straßenbauermeister Henning Hasselberg und Dr. Manfred Albrecht, Vorsitzender der Schutz- und Fördergemeinschaft die letzten Steinplatten. Foto:  Naumann

Hann. Münden. Ein weiterer Bauabschnitt zur Sanierung der altehrwürdigen Tillyschanze ist geschafft. Am Freitag verlegten Dr. Manfred Albrecht, Vorsitzender der Förder- und Schutzgemeinschaft Tillyschanze, Straßenbauermeister Henning Hasselberg und Udo Hepe die letzten Sandsteinplatten auf der Terrasse der Tillyschanze.

Die harte Arbeit stand den ehrenamtlichen Helfern ins Gesicht geschrieben - aber auch die Zufriedenheit, sich für eine gute Sache eingesetzt zu haben. Eigenhändig hatten sie die alte und undicht gewordene Isolierung herausgerissen und gut acht Kubikmeter Schutt abgeräumt. Tatkräftige Mithilfe leistete hier der Fuhrunternehmer Rainer Pethran - übrigens nicht der einzige Unternehmer aus Münden, der sich für den Erhalt der Tillyschanze stark macht.

So verklebte auch Dachdecker Raimund Föckeler die neue Bitumenschicht auf dem Terrassenboden und isolierte alles noch einmal mit einer von Schedetal-Folien gespendeten Dichtung. Die Volksbank Göttingen stiftete den Sand und die Platten mit Sandsteinstruktur - insgesamt immerhin acht Tonnen. Und nicht zuletzt baute Klempner Bernhard Schäfer eine Heizung in den Wasserabfluss ein, damit die Terrasse künftig im Winter durch Wassereis keinen Schaden mehr nehmen kann.

„Ich bin glücklich, dass sich so viele heimische Firmen an der Sanierung der Tillyschanze beteiligen“, hob Dr. Manfred Albrecht hervor. Er ist froh, die Sanierung der Terrasse noch vor Einbruch des Winters geschafft zu haben.

Im nächsten Frühjahr geht es dann mit der Holzbrücke, dem Turm und dem Felsenkeller weiter. 300.000 Euro kostet bekanntlich das komplette Vorhaben. „Natürlich haben wir noch längst nicht alles Zusammen“, sagt Albrecht, ist aber zuversichtlich noch genügend Spender und tatkräftige Helfer für die Baustelle an der Tillyschanze zu finden.

Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze freut sich über jeden gespendeten Geldbetrag. Die Spendenkonten sind: Volksbank Münden, BLZ 260 642 33, Konto-Nr. 21 44 662, und Sparkasse Münden, BLZ 260 514 50, Konto-Nr. 16 501 3665. Interessierte Helfer können sich jederzeit beim Verein anmelden, Tel. 05541/ 4661. (bon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.