Tanklöschfahrzeug nach 33 Jahren ausgedient

290.000 Euro: Feuerwehr Scheden erhält 2020 neues Fahrzeug

+
Waren bei der Jahreshauptversammlung: 1. Vorsitzender Kameradschaft Helmut Beuermann (von links), Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers, Ortsbrandmeister Thorsten Meyer, 2. Vorsitzender Kameradschaft Andreas Scheibe, Stellv. Ortsbrandmeister Kai Albrecht, Patrick Grimm, Philipp Bußmann, Mark-Andre Müller, Felix Beuermann, Leonie Gräbel, Thomas Wurm, Gemeindebrandmeister Karsten Beuermann.

203 Dienste und 2660 Stunden leistete die Freiwillige Feuerwehr Scheden im vergangenen Jahr. Das berichtete Gemeindebrandmeister Karsten Beuermann jetzt während der Jahreshauptversammlung in Scheden.

Demnach können die aktuell 257 Feuerwehrleute auf einige Höhepunkte 2019 zurückblicken: Die Ortsfeuerwehr feierte ihr 85-jähriges Bestehen und die Kinderfeuerwehr ihr 10-Jähriges. Diese Anlässe wurden mit einem Sommerfest am 29. Juni gewürdigt. An diesem Tag wurde auch der Anbau an das Feuerwehrhaus offiziell durch die Samtgemeinde Dransfeld übergeben.

2019 rückte die Schedener Wehr zu 13 Einsätzen aus, davon waren zehn Hilfeleistungen und drei Brandeinsätze. Die Mitglieder nahmen an zwölf technischen Lehrgängen im Feuerwehrtechnischen Zentrum Potzwenden und sieben an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle und Loy teil. 

Die Übung im Leinebuschtunnel im März 2019 war eine besondere Übung, an der die Feuerwehr Scheden teilnahm. Sie übte vergangenes Jahr auch mit den Wehren aus Bühren, Dankelshausen und Mielenhausen. 

Eine besondere Übung für die Wehr war die Großübung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen im Leinebuschtunnel bei Jühnde mit 500 Teilnehmern (HNA berichtete).

Beförderungen

Auf der Jahreshauptversammlung wurden Jugendfeuerwehrwart Mark-Andre Müller und sein Stellvertreter Thomas Wurm in ihren Ämtern bestätigt. Leonie Gräbel wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Felix Beuermann sowie Philipp Bußmann zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Patrick Grimm wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Erhard Ulbrich durch den Kreisfeuerwehrverband geehrt.

Ausblick 2020

Dieses Jahr soll laut Beuermann nach 33 Dienstjahren das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr durch ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug ersetzt werden. Die Samtgemeinde Dransfeld zahlt dafür 290 000 Euro. Darauf wartet die Wehr bereits seit zwei Jahren, so Beuermann.

Das Osterfeuer soll gemeinsam mit dem Sportverein TuS Schededörfer am 21. April ausgerichtet werden. Außerdem findet vom 11. bis 14. September das Grenzbierfest in Scheden statt, das nur alle zehn Jahre gefeiert wird. Organisiert wird es von allen örtlichen Vereinen, zu denen auch die Feuerwehr gehört.

Die Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr Scheden hat laut Beuermann aktuell 32 aktive Mitglieder, davon sind fünf Frauen. Die Jugendfeuerwehr hat acht Mitglieder die Kinderfeuerwehr „Löschpiraten“ zwölf Kinder. Zehn Mitglieder sind in der Altersabteilung.

Der Dienst der Kinderfeuerwehr findet jeden zweiten Montag im Monat um 17 Uhr statt, die Jugendfeuerwehr trifft sich montags um 17 Uhr und die Aktiven montags um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.