Essen zum Mitnehmen

Feldküche in Scheden bei Hann. Münden bietet Essen zum Mitnehmen an

Koch Marco Eichentopf (Foto) hat mit seinem Chef Sebastian Pieske viele Ideen für die Feldküche an der B3 in Scheden.
+
Koch Marco Eichentopf (Foto) hat mit seinem Chef Sebastian Pieske viele Ideen für die Feldküche an der B3 in Scheden.

„Wenn die Kunden nicht zu uns dürfen, finden wir einen Weg“, ist das Motto des Teams „Fachwerk“ in Scheden (Samtgemeinde Dransfeld).

Scheden – Neue Wege der Gastronomie geht in Coronazeiten das Team „Fachwerk“ in Scheden. Frei nach dem Motto: „Wenn die Kunden nicht zu uns dürfen, finden wir einen Weg.“

An Ideen fehlt es ihnen auf keinen Fall. Vor allem nicht, da ab sofort der Koch Marco Eichentopf in Vollzeit angestellt worden ist und in der Küche Kochlöffel und Kelle schwingt.

Feldküche an der Bundesstraße 3 ist bekannt

Mittlerweile ist „Fachwerk“ bekannt als Suppenküche, die alle 14 Tage aus der Feldküche an der B 3 ihre Eintöpfe verkauft. Der Inhaber Sebastian Pieske hat nun mit Eichentopf einen Koch für die Idee gewonnen, bürgerliche Küche außer Haus anzubieten, und in ihm jemanden gefunden, der es gewohnt ist für große Gruppen zu kochen.

„Kanonenfutter“ heißt die Gulaschsuppe zum Mitnehmen.

Seine Ausbildung zum Koch hat Eichentopf in einem Göttinger Hotel abgeschlossen. Weiter ging es zum Grundwehrdienst, wo er später in die Ausbildung zum Feldkoch geschickt wurde, während der Expo kochte und im Offiziersheim für die Planung und Bewirtung zuständig war. Es folgte eine dreijährige berufliche Tätigkeit in einem Hann. Mündener Restaurant, später in einem Burghotel und im Anschluss für sieben Jahre eine Beschäftigung als diätetisch geschulter Koch in Pflege- und Wohnheimen für Senioren. Danach kochte Eichentopf in Eddies Kombüse und für die Polizeiakademie in Hann. Münden. Seit dem 1. März ist er nun im „Fachwerk“ angestellt und es kann ab sofort samstags „Außer-Haus-Essen“ bestellt werden.

Drei wechselnde Gerichte im Angebot

Angeboten werden drei wechselnde Gerichte, eins davon immer vegetarisch und natürlich auch ein Kinderteller, ab Ostern mit einem Dessert. Ab Ostern werden in dem Selbstbedienungshäuschen an der B3 in Scheden eingeweckte Suppen in Pfandgläsern angeboten.

Seit März haben sie zudem in einem größeren Mündener Unternehmen einen Brötchenautomaten aufgestellt, der täglich bestückt wird. Wenn die Corona-Beschränkungen es wieder zulassen, können Schnittchen- und Brötchenplatten oder Kanapee für Feiern und Büros bestellt werden. „Wir haben noch viele Ideen für die kommende Zeit“, so Eichentopf. (Margitta Hild)

Vorbestellungen

01 51/70 00 76 29

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.