Schmelzwasser lässt Pegel weiter steigen

Hann. Münden. Die Pegelstände von Fulda, Werra und Weser steigen am Wochenende weiter an, so die Einschätzung des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Hann. Münden. Von Donnerstag auf Freitag stieg das Wasser um einen halben Meter. Am Vormittag erreichte der Pegel 2,46 Meter.

„Im Werra-Gebiet in Thüringen und im Bereich der Fulda hat die Schneeschmelze eingesetzt“, sagte Odo Sigges vom WSA Hann. Münden. Obwohl in den nächsten Tagen mit einem weiteren Wasseranstieg in den beiden Weserzuflüssen zu rechnen sei, gibt Sigges Entwarnung: „Wir erwarten vorerst ein moderates Hochwasser.“ Was danach kommt, hänge von den Temperaturen und Niederschlägen der nächsten Tage ab. (che)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.