470 Millionen vom Land

Schule im Altkreis Hann. Münden soll digitaler werden

+
Geld für die Digitalisierung: Schulen bekommen Fördergelder. 

Mit wie viel Geld vom Staat können die Schulen im Altkreis Münden in den kommenden Jahren für Projekte für digitale Infrastruktur rechnen?

Auf diese Frage gibt es jetzt eine eindeutige Antwort: Rund 1,9 Millionen Euro umfasst der Digitalpakt Schule für Einrichtungen der Städte, Gemeinden und des Landkreises. Förderanträge können ab sofort gestellt werden.

Der Bund stellt insgesamt rund fünf Milliarden Euro für die digitale Infrastruktur an Deutschlands Schulen zur Verfügung. 470 Millionen Euro gehen davon nach Niedersachsen. Mit dem Geld soll die Schulbildung ebenso digital werden, wie es der Arbeitsmarkt heute schon ist. In Hannover hat die Landesregierung diese Summe nochmals um 52 Millionen Euro aufgestockt. 

Konkret heißt das: In der Gemeinde Staufenberg stehen insgesamt 112.341 Euro für digitale Infrastruktur an den Grundschulen in Landwehrhagen und Uschlag zur Verfügung, in Dransfeld 130.827 Euro für die beiden Grundschulen sowie 138.246 Euro für die Oberschule und in Hann. Münden 369.455 Euro für die Grundschulen Am Wall, Brüder-Grimm-Schule, Grundschulen Hermannshagen, Königshof, Hedemünden, Hemeln und Gimte sowie rund 1.1 Millionen Euro für die Schule am botanischen Garten, die Werra-Realschule, die Drei-Flüsse-Realschule, das Grotefend-Gymnasium und die Berufsbildenden Schulen Münden.

Wie Bundestagsabgeordneter Fritz Güntzler (CDU) mitteilt, können die Schulträger ab jetzt bis ins Jahr 2023 die Förderung beim Niedersächsischen Kultusministerium beantragen.

„Jetzt geht es vorrangig darum, nachhaltige Digitalstrukturen in den Schulen zu schaffen. Hierzu gehört der Aufbau von WLan, digitale Lernplattformen, Anzeigegeräte in Klassenräumen wie interaktive Tafeln aber auch digitale Arbeitsplätze insbesondere in der berufsbezogenen Ausbildung und in den Naturwissenschaften“, teilt Güntzler mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.