Schulstart in Kohorten

Niedersächsische Schulen richten sich nach hessischen Ferienzeiten

Unterricht in Coronazeiten: Andreas Schäfer vom Staufenberger Gemeindeservice und Kilian Schröder, Rektor der Grundschule Landwehrhagen (rechts), zeigen am Montag die für die beiden Kohorten abgetrennten Schulhofbereiche.
+
Unterricht in Coronazeiten: Andreas Schäfer vom Staufenberger Gemeindeservice und Kilian Schröder, Rektor der Grundschule Landwehrhagen (rechts), zeigen am Montag die für die beiden Kohorten abgetrennten Schulhofbereiche.

Die Sommerferien in Niedersachsen enden am 26. August, doch zwei Schulen in Staufenberg orientieren sich terminlich an den hessischen Ferien. Hier hat am Montag, 17. August, die Schule wieder begonnen.

Staufenberg – Die beiden Staufenbeger Schulen orientieren sich terminlich zwar an Hessen, aber ansonsten gilt auch für sie, was derzeit für alle Schulen in Niedersachsen unter Corona-Bedingungen gilt. Und das ist das Kohorten-Prinzip. Unter Kohorten, so wird es auf der Internetseite des Niedersächsischen Kultusministeriums erläutert, werden „festgelegte Gruppen beziehungsweise Jahrgänge verstanden, die aus mehreren Lerngruppen bestehen können und in ihrer Personenzusammensetzung möglichst unverändert bleiben. Dadurch lassen sich im Infektionsfall die Kontakte und Infektionswege wirksam nachverfolgen.“ Zudem, so Kilian Schröder, Rektor der Hermann Gmeiner Schule in Landwehrhagen, müsse bei möglichen Infektionen nicht die gesamte Schule geschlossen werden.

Schule während Corona in Landwehrhagen

In Landwehrhagen bilden aus organisatorischen Gründen die Klassen 2 und 3 eine Kohorte (Kohorte 23) sowie die Klassen 1 und 4 (Kohorte 14). Die beiden Kohorten werden räumlich getrennt, es gibt separate Eingänge in die Schule und der Schulhof ist unterteilt.

Während innerhalb der Klassenräume die Abstandsregeln und die Maskenpflicht aufgehoben sind, gelten sie außerhalb des Klassenraums weiter. Begonnen hat in Landwehrhagen gestern auch die Nachmittagsbetreuung. Mittagessen, so die Schule, gebe es aber erst ab dem 31. August. 131 Schüler hat die Hermann Gmeiner Schule. Heute werden die 41 Erstklässler erwartet. 21 Mädchen und 20 Jungen.

Schule während Corona in Uschlag

An der Grundschule in Uschlag bilden nach Angaben von Rektor Carsten Nödel die Klassen 1 und 2 sowie 3 und 4 jeweils eine Kohorte. Dort haben heute in einer Klasse 13 Mädchen und 12 Jungen ihren ersten Schultag. Insgesamt besuchen 111 Kinder die Schule. Weil in Uschlag aufgrund der räumlichen Situation beide Kohorten in zwei vollkommen getrennten Schulgebäuden untergebracht seien, und es auch eine Trennung auf dem Pausenhof gebe, könne im Schulgebäude als auch auf dem Außengelände derzeit auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden, so Nödel.

Maskenpflicht auf dem Weg zum Bus

Getragen werden müsse sie aber auf dem Weg zum Bus und an der Haltestelle. Begonnen hat am Montag in Uschlag auch die Ganztagsschule. Die Arbeitsgruppen werden ebenfalls nach den Kohorten-Prinzip eingeteilt und auch zum Mittagessen gehen die Kohorten getrennt.

Der erste Schultag sei gut verlaufen, berichteten die Schulleiter. Die Schüler seien gut gelaunt und voll freudiger Erwartungen zum Unterricht gekommen. Probleme mit den Regeln habe es nicht gegeben. Ganz im Zeichen der Corona-Bedingungen werden heute auch die Einschulungsfeiern stehen. Sie sind in einem deutlich kleineren Rahmen geplant als in früheren Jahren.

Von Ekkehard Maass

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.