EAM senkt Preis für Strom zum 1. März

+
Verbraucher sparen Geld: Zum 1. März senkt die EAM den Strompreis, die VHM in Münden taten dies bereits zum 1. Januar.

Kassel/Altkreis Münden. Der kommunale Energieversorger EAM (Energie aus der Mitte) kündigt an, zum 1. März die Strompreise zu senken.

Für Staufenberg und Dransfeld, die im Energienetz Mitte liegen, gilt: Die Kilowattstunde (kWh) wird brutto um 0,6 Cent günstiger. Bei einem Verbrauch von 4500 kWh im Jahr bedeute das eine Ersparnis von etwa 27 Euro, rechnet die EAM vor. Im Tarif „Mein EAM Strom“ reduziere sich der Arbeitspreis auf 25,03 Cent pro Kilowattstunde.

Im Garantieprodukt „Mein EAM Strom Plus“ sinkt der Arbeitspreis auf 25,11 Cent pro kWh. Die Grundpreise in diesen Tarifen bleiben stabil. Bei beiden Tarifen stamme der Strom zu hundert Prozent aus regenerativen Quellen.

Zudem verlängere die EAM die Preisgarantie für „Mein EAM Strom Plus“ um ein weiteres Jahr bis Ende 2016. Alle betroffenen EAM-Kunden werden im Laufe der kommenden Woche per Brief zu der Preissenkung und der Ausweitung der Garantie informiert.

Auch im Gebiet der Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM) kann man EAM-Strom beziehen. Wer dort bisher 25,63 Cent pro Kilowattstunde zahlte, wird ab dem 1. März mit 25,18 Cent veranschlagt. Bei einem Jahresverbrauch von 4500 Kilowattstunden und dem gleichbleibenden Grundpreis von 99,96 Euro jährlich bedeutet das, dass statt 1253,31 Euro die Jahresrechnung dann bei 1233,06 Euro liegen wird. Es ergibt sich eine Einsparung von 1,62 Prozent.

Um denselben Prozentsatz sinkt auch die Rechnung für „Mein EAM Strom Plus“ Bezieher: bei gleichbleibendem Grundpreis, der sich im Jahr auf 117,84 Euro beläuft, sinkt der Preis für die Kilowattstunde von 25,72 Cent auf 25,26 Cent, was bei einem Jahresverbrauch von 4500 Kilowattstunden die Gesamtrechnung von 1275,24 auf 1254,54 Euro verringert.

Die VHM hatten, wie berichtet, ebenfalls die Strompreise gesenkt: VHM-Kunden zahlen seit Anfang dieses Jahres 0,6 Cent weniger pro KWh in beiden angebotenen Tarifklassen.

Im Bereich Heizstrom und Gas werde die EAM die Preise stabil halten, heißt es in der Mitteilung des Energieversorgers weiter.

Die EAM Vertriebsgesellschaft war am 1. Juli 2014 an den Start gegangen. Sie bietet für Haushaltskunden jeweils zwei Ökostrom- und Erdgasprodukte mit und ohne Preisgarantie sowie Heizstrom aus regenerativen Quellen an. Zudem versorgt die EAM auch größere Gewerbekunden und kommunale Einrichtungen von Städten und Gemeinden mit Energie.

Die EAM ist ein zu 100 Prozent kommunales Unternehmen. Anteilseigner sind zwölf Landkreise aus Hessen, Südniedersachsen, Ostwestfalen und Westthüringen und die Stadt Göttingen, die zusammen über 64,7 Prozent der Anteile verfügen, sowie 109 Städte und Gemeinden, die gemeinsam 35,3 Prozent der Anteile halten. (red/tns)

Kontakt: 0561/ 93 30-93 30 oder per E-Mail:  Kundenservice@Meine.EAM.de 

Weitere Informationen gibt es auch im Internet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.