Heiligabend in der Kirche

St. Markus-Kirche Scheden bietet Weihnachtsstationen zum Entdecken an

St. Markus Kirche Scheden: Dirk Oppel, Tobias Lapp, Annette Lapp und Wilfried Bouws bereiten die Technik für Heiligabend vor
+
Aufbauarbeiten für Weihnachten: Dirk Oppel (von links), Tobias Lapp, Annette Lapp und Wilfried Bouws bereiten die Schedener Kirche für Heiligabend unter Coronabedingungen vor.

Heiligabend 2021 bietet die evangelisch-lutherische St. Markus-Kirche in Scheden eine besondere Aktion an. Wegen der Pandemie findet kein Gottesdienst statt. Stattdessen können Besucher selbstständig Video-, Audio- und Lichtinstallationen entdecken.

Scheden – Für ihre „Konfigruppe“ hatte Pastorin Annette Lapp ein Theaterstück, oder wie sie es lieber nennt „Weihnachtsspiel“, geschrieben. Dieses Stück sollte am Heiligabend in der Schedener St. Markus-Kirche während des Gottesdienstes aufgeführt werden. Vor zwei Wochen kristallisierte sich heraus, dass es auch 2021 keine Gottesdienste in den Kirchen geben wird. Doch es wird nicht Nichts geben.

Von der Pastorin wurde flexibel und kreativ umdisponiert und am Montagabend begann der Aufbau für eine ganz neue Idee eines Gottesdienstes. „Es sind nun mal andere Zeiten, aber ich bin jemand, der immer positiv an Dinge herangeht“, sagt Lapp. Der Gottesdienst an Heiligabend sei für die Besucher mehr oder weniger immer gleich gewesen. Doch andere Zeiten, benötigen andere Wege. Genau dies sieht Lapp als Chance.

Die Chance, durch diese neue Form des Gottesdienstes sich neu mit der Weihnachtsgeschichte zu befassen und neu über das Leben von Jesus Christus nachzudenken. Und so stand Ehepaar Lapp am Montagnachmittag inmitten von zahlreichen Kartons mit Equipment für Audio-, Video und Lichtinstallationen. Sechs bis acht Stationen werden in der Kirche aufgebaut, und das ursprüngliche Theaterstück in seiner neuen Form erzählt. Mit den Konfirmanden hat Pastorin Lapp Videoclips gedreht, die an manchen Stationen eingespielt werden, an anderen Stationen werden die Besucher mit Kleinigkeiten „for take away“ überrascht. „Man kann auch selbst zum Engel werden. Aber wie das funktioniert, verrate ich nicht“, erzählt Pastorin Lapp lächelnd, während sie gestenreich und voller Energie von dem Plan spricht und ihrem Mann Anweisungen zum Aufbau der Stationen gibt.

Als Einbahnstraße geplant können an Heiligabend und dem ersten Weihnachtsfeiertag Besucher in kleinen Gruppen bis maximal vier Personen diesen außergewöhnlichen Gottesdienst besuchen. Die Besucher werden gebeten, sich warm anzuziehen, da es zu Wartezeiten vor der Kirche aufgrund der begrenzten Personenzahl an den Stationen, kommen kann. Es wird gebeten, handelsübliche Kopfhörer für die Audiostationen mitzubringen. Eine begrenzte Zahl an Kopfhörern kann am Eingang geliehen werden, sie werden im Anschluss vor der Weitergabe desinfiziert. Es besteht Maskenpflicht (FFP2-Maske) und es wird darum gebeten, die Abstandsregeln einzuhalten. Öffnungszeiten Heiligabend von 10 bis 18 Uhr, Erster Weihnachtsfeiertag von 14 bis 18 Uhr.

(Von Margitta Hild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.