Städtisches Museum im Welfenschloss zeigt eine Fayence

Von Johann Justus Müller bemalt: Eine Fayence aus der Zeit um 1765 im Städtischen Museum im Welfenschloss. Fotos: Wienecke

Hann. Münden. Dass die zweiteilige Dose im Städtischen Museum im Welfenschloss in Hann. Münden aus der Zeit um 1765 stammt, sieht man ihr nicht an.

Gefäße, die Motiven aus der Natur nachempfunden sind, gibt es auch in der heutigen Zeit. Die Fayence, die der Maler Johann Justus Müller für die Mündener Manufaktur farblich gestaltet hat, ist einem Bund Spargel nachempfunden, der mit einer Schleife zusammengehalten wird. Nicht nur die einzelnen Stangen des Spargels wurden herausgearbeitet, auch die Spitzen und Enden sind zu erkennen.

Es gibt 220 Arten von Spargel (Asparagus). Der Gemüsespargel, bei dem die jungen Triebe verzehrt werden, ist eine von ihnen. Die Spargelsaison beginnt in der Regel Ende April und dauert bis zum 24. Juni, damit sich die Pflanzen regenerieren können. Bis zu zehn Jahre lang bringen die mehrjährigen Pflanzen Ertrag. Der Wurzelstock, der im Frühjahr jeweils neu austreibt, liegt 35 Zentimeter tief in der Erde. Bereits vor über 5000 Jahren wurde Spargel in China als Heilpflanze gegen Husten und Entzündungen eingesetzt. Der Samen der Pflanze diente später auch als Ersatzstoff (Surrogat) für Kaffee.

Beim Betrachten der Dose in Spargeloptik in der Ausstellung der Fayencen im Welfenschloss fällt auf, dass sie relativ schmal und kurz ist. Eine Erklärung hierfür kann Martina Krug geben. Die keramische Handarbeit diente nicht der Aufbewahrung von Spargelstangen. „Vermutlich wurde darin Butter serviert“, erläutert die Leiterin des Städtischen Museums.

Das Städtische Museum im Welfenschloss, Schlossplatz 5, in Hann. Münden, Tel. 055 41 /75 202 und 75 348, wird mittwochs bis sonntags von 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet sein.

Der Eintritt kostet 2,50 Euro für Erwachsene, für Kinder (ab sieben Jahren) 1,80 Euro. Infos unter www.hann.muenden.de.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.