Stau-Chaos: Ruf nach neuer A7-Umleitung

+
Das Ärgernis: Ist die Autobahn dicht, geht auch auf den Straßen in Hann. Münden, bald gar nichts mehr.

Hann. Münden/Staufenberg. Die Stadt Hann. Münden und die Gemeinde Staufenberg machen gegen die wachsende Verkehrsbelastung mobil, wenn die Autobahn dicht ist.

In Hann. Münden und in Staufenberg wächst der Unmut über die Verkehrsströme auf den Straßen, wenn die Autobahn nach Unfällen gesperrt ist. Stundenlange Staus sind auf den Umleitungsstrecken keine Seltenheit mehr. „Die Verkehrsbelastung ist phasenweise unerträglich geworden“, sagt Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein. „Wir brauchen eine kurzfristige Lösung, ohne dass langwierig Straßen umgebaut werden müssen.“

Er fordert deshalb eine weiträumige Umleitungsstrecke für den A-7-Abschnitt zwischen dem Dreieck Drammetal und Kassel Nord, damit Staufenberg und Münden, durch die bisher die Umleitungsstrecken führen, entlastet werden. Im Blick hat er dabei eine Route über die Autobahn 38 und die Bundesstraßen 27 und 7.

Auch in Hann. Münden sei das Problem längst erkannt, sagt Sprecherin Julia Bytom. „Durch die häufigen Unfälle auf der Autobahn 7 hat sich die Situation verschärft.“ Auch Hann. Münden plädiere für eine weiträumige Umfahrung der Region. „Es ist klar, dass etwas passieren muss.“

Staufenberg und Hann. Münden wollen nun, dass das Problem an einem runden Tisch mit ihnen, Vertretern der niedersächsischen und hessischen Verkehrsbehörden und der Polizei erörtert wird.

In Berlin hat sich der Göttinger CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler des Problems angenommen. Denn, so Güntzler: „Die Belastung der Anwohner hat ein kritisches Maß erreicht.“ Er hat das Bundesverkehrsministerium angeschrieben und plant für Mitte Juli einen Ortstermin zusammen mit Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener und Bernd Grebenstein.

Thema soll auch die Idee von Sichelnsteins Ortsbürgermeister Gerd Hartung sein, der eine Umfahrungsvariante durch den Kaufunger Wald über die Kohlenstraße und die Straße am Hühnerfeld vorschlägt.

Von Ekkehard Maaß

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.