„Gute Mannschaft“ bleibt

Staufenberg: Carsten Teller zum Ortsbürgermeister in Uschlag/Dahlheim gewählt

Geehrte und Gewählte: Peter Klimt (geehrt, von links), Susanne Kaiser-Tolksdorf (neue stellv. Ortsbürgermeisterin), Carsten Teller (Ortsbürgermeister und Geehrter), Gisela Bürkholtz (geehrt), Dagobert Kraft (geehrt) und Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein.
+
Geehrte und Gewählte: Peter Klimt (geehrt, von links), Susanne Kaiser-Tolksdorf (neue stellv. Ortsbürgermeisterin), Carsten Teller (Ortsbürgermeister und Geehrter), Gisela Bürkholtz (geehrt), Dagobert Kraft (geehrt) und Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein.

Carsten Teller bleibt Ortsbürgermeister des gemeinsamen Rates von Uschlag und Dahlheim (Staufenberg). Seine Vertreterin ist nun Susanne Kaiser-Tolksdorf.

Uschlag – „Es macht Spaß, wenn man eine gute Mannschaft hat“, sagte der alte und neue Ortsbürgermeister von Uschlag/Dahlheim Carsten Teller (SPD). Mit der „Mannschaft“ meinte er den Ortsrat, der in der Dorfgemeinschaftsanlage (DGA) Uschlag zur konstituierenden Sitzung nach der Kommunalwahl im September zusammenkam.

Staufenberg: Sechs Sitze für die SPD im Ortsrat

Teller wurde mit einer Enthaltung wiedergewählt, es gab keinen weiteren Kandidaten. Er habe im Vorfeld der Wahl lange überlegt, ob er überhaupt noch einmal antreten will, berichtete er.

Susanne Kaiser-Tolksdorf (CDU) ist nun stellvertretende Bürgermeisterin von Uschlag/Dahlheim, sie wurde mit zwei Enthaltungen gewählt. Sie ist die erste stellvertretende Ortsbürgermeisterin für den Rat aus Dahlheim. Die beiden Orte Uschlag und Dahlheim haben zusammen etwa 1460 Einwohner und teilen sich einen Ortsrat, der zehn Mitglieder hat. Nils Kullmann wurde in Abwesenheit und nach vorheriger Absprache zum Ortsjugendpfleger für Dahlheim wiedergewählt.

Weiterer Tagesordnungspunkt war die Vereidigung der Neuen. Diese sind: Susanne Kaiser-Tolksdorf, Janika Tolksdorf (beide CDU), Lukas Stein, Pascal Hilbig und Marc Brincker (alle SPD). „Den obligatorischen Handschlag lassen wir wegen Corona lieber weg“, so Teller danach.

Zwei verdiente, langjährige Ortsratsmitglieder, die ausschieden und darum geehrt wurden, waren Peter Klimt (CDU) und Dagobert Kraft (SPD). Klimt wurde von der Gemeinde Staufenberg für rund 29 Jahre geehrt. Zudem erhielt er vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund die Ehrennadel in Gold für 25 Jahre. Diese Auszeichnung überreichte Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein.

Geehrte wurden mit Geschenken bedacht

Dagobert Kraft wurde für 39 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Vom Städte- und Gemeindebund bekam er die Ehrenmedaille, die höchste Auszeichnung, wie Grebenstein sagte.

Zudem wurde Ratsfrau Gisela Bürkholtz (SPD) für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt und bekam die Ehrennadel in Silber. Auch Carsten Teller wurde ausgezeichnet, für 25 Jahre mit der Nadel in Gold.

Staufenbergs Bürgermeister legte dem Ortsrat die Entwicklungen in der Gemeinde dar. Das wichtigste Thema in Uschlag/Dahlheim sei der Umbau der Dorfgemeinschaftsanlage für die Betreuung von etwa 50 weiteren Kita-Kindern. „Der Bauantrag befindet sich zur Genehmigung beim Landkreis“, so der Bürgermeister. Parallel dazu laufen die Ausschreibungen. „Die Lage am Bau ist aber angespannt“, so Grebenstein. Er rechne mit einer Fertigstellung im Frühjahr, aber so genau könne man es nicht terminieren. Die Küche in der DGA für die Grundschulkinder soll Ende November in Betrieb gehen. Zudem wurden in Dahlheim neue Fenster und Türen ins Feuerwehrhaus eingebaut und der Turm der Friedhofskapelle saniert.

Neben den anwesenden Geehrten zeichneten Grebenstein und Teller in Abwesenheit auch Friedhelm Damm (CDU), Volker Kullmann (SPD), Lars Koch (SPD) und Martina Winkler (SPD) aus. (Jens Döll)

10 Mitglieder im Rat

Der Ortsrat Uschlag/Dahlheim besteht aus zehn Mitgliedern und zwei Fraktionen, die die SPD (6 Mitglieder) und die CDU (2 Mitglieder) bilden. Für die SPD im Ortsrat sind: Carsten Teller, Mareike Krall, Lukas Stein, PascalHilbig, Marc Brincker und Gisela Bürkholtz. Für die CDU im Rat sind: Susanne Kaiser-Tolksdorf und Janika Tolksdorf. Die Grünen und „Wir für Staufenberg“ haben jeweils einen Sitz. Bündnis 90/Die Grünen: Dr. Clemens Eickhoff. „Wir für Staufenberg“: Janine Herr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.