1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Neues Eiscafé in Landwehrhagen: Pizzeria soll im Oktober kommen

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Zwei Kugeln Eis in der Waffel: Antonio Turrisi betreibt ein Eiscafé in Landwehrhagen. Im Oktober will er auch eine Pizzeria eröffnen.
Zwei Kugeln Eis in der Waffel: Antonio Turrisi betreibt ein Eiscafé in Landwehrhagen. Im Oktober will er auch eine Pizzeria eröffnen. © Jens Döll

Antonio Turrisi hat in Landwehrhagen in Staufenberg ein Eiscafé eröffnet. Doch damit nicht genug: Er will auch eine Pizzeria im Oktober 2022 eröffnen. Die Arbeiten dazu laufen bereits.

Landwehrhagen – Frisches Eis, Kaffee und Waffeln gibt es im knall-gelb gestrichenen Haus in Landwehrhagen an der Kreuzung in Richtung Benterode und Uschlag. An der Oberen Dorfstraße, Hausnummer 4, hat Antonio Turrisi sein Eiscafé vor Kurzem eröffnet.

Der Kasseler betreibt ein weiteres Eiscafé in Niederkaufungen. Den Laden in Landwehrhagen hat er vom Vorbesitzer übernommen, der im April dieses Jahres schloss. „Er hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte.“ Gesagt, getan. Seit Mai liefen die Renovierungsarbeiten. Laut Antonio Turrisi gab es einiges zu tun. Neue Türen mussten eingezogen werden, es wurde gestrichen und auch ein „Eislabor“ wurde eingerichtet. „Wir machen unser Eis selbst, in Landwehrhagen und Niederkaufungen“, verrät der 46-Jährige. Das gebe ihnen die Möglichkeit, auch immer mal neue Sorten auszuprobieren. Momentan gibt es neben „Standards“ wie Vanille und Schokolade auch Schoko-Cherry (Kirsche), Cookies (Kekse) und Waldmeister sowie noch zahlreiche weitere Sorten.

Staufenberg: neues Eiscafé für Landwehrhagen

Zudem überlegt er, noch weitere Speisen wie Waffeln und Crêpes ins Sortiment zu nehmen. Der Zuspruch der Staufenberger sei am Eröffnungstag groß gewesen. Am Wochenende habe großer Andrang geherrscht.

Wenn es sich lohnt, überlegt er, eventuell die Öffnungszeiten zu erweitern. Momentan ist dienstags bis sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet. „Wenn die Gäste länger sitzen wollen, lassen wir auch länger auf“, so der Chef. „Wir setzen voll auf Selbstbedienung“, fügt er hinzu. Das Prinzip habe sich in Niederkaufungen bewährt, außerdem helfe es, den Arbeitskräftemangel, der in der Gastro-Branche vorherrscht, zu umgehen. Alle Kunden holen sich ihr Eis und anderes am Tresen.

Momentan ist Antonio Turrisi dabei, die sich neben der Eisdiele befindliche Pizzeria herzurichten. Wenn es nach ihm geht, öffnet diese im Oktober. Dort will er Pizza, Pasta und Salate anbieten. Aber es soll auch ab und an etwas „deutsches“ geben, beispielsweise Schnitzel und Bratwurst. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Viele der Geräte, die sich dort befinden, sind defekt und müssen erneuert werden, zudem will er den Raum umgestalten. „Einen Lieferservice bieten wir nicht an“, berichtet der Gastronom. Der Raum in der ehemaligen und zukünftigen Pizzeria ist begrenzt.

Pläne für den Winter: Pizzeria und Weihnacht-Specials

Gäste können bestellen und abholen, aber auch ihre Gerichte in der Eisdiele nebenan essen. Diese soll auch über den Winter hinaus geöffnet sein. „Wir überlegen uns vielleicht auch ein paar Winterspecials“, sagt Turrisi, der mit seiner Frau, einem Festangestellten und einigen Aushilfen die beiden Eisdielen führt.

Bevor er in das Eis-Geschäft einstieg, war er im Transportgeschäft tätig. Seit 2014 führt er Eisdielen. Erst im Kasseler Stadtteil Forstfeld, dann seit zwei Jahren in Niederkaufungen. Bisher sei der Zuspruch in Landwehrhagen „sehr gut“.

Ein Mündener hat in Bodenfelde ein Café eröffnet. Eine weitere Eröffnung eines Mündeners gab es in Wilhelmshausen im Kreis Kassel. Dort war es ein Eiscafé.

Auch interessant

Kommentare