Feuerwehreinsatz

Vom Rauch geweckt: 14-Jährige entdeckte Heckenbrand

+
Nächtlicher Einsatz: In Dahlheim brannte am Montag gegen 23.40 Uhr eine Hecke. 41 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Zu einem Heckenbrand musste die Staufenberger Feuerwehr am späten Montagabend nach Dahlheim ausrücken. 

Es war gegen 23.40 Uhr als am Montag bei der Feuerwehr der Alarm einging. Nach Angaben von Philipp Vogeley, Sprecher der Staufenberger Feuerwehr, brannten in Dahlheim im Bereich Witzenhäuser Straße Ecke Hochstraße zwölf Meter einer Hecke.

Bemerkt habe den Brand ein 14-jähriges Mädchen, das in einem angrenzenden Haus in seinem Zimmer bei geöffnetem Fenster geschlafen und Rauch eingeatmet habe. Dadurch sei sie aufgewacht. Sie musste nach Angaben Vogeleys mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr sei es Anwohnern gelungen, einen Teil der Hecke mit Gartenschläuchen zu löschen. Aufgrund der baulichen Situation hätten sich die Löscharbeiten für die Feuerwehr schwierig gestaltet. Die Brandschützer hätten das Feuer schließlich von zwei Seiten, der Witzenhäuser Straße und der Hochstraße, bekämpft und somit ein Ausbreiten auf nebenstehende Gebäudeteile verhindert.

Im Einsatz waren nach Angaben Vogeleys 41 Kräfte der Feuerwehren Uschlag, Dahlheim und Escherode unter der Leitung von Dahlheims Ortsbrandmeister Thomas Nietmann. Gegen 1.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Vor Ort waren zudem Polizei und der Rettungsdienst. Nach Angaben der Polizei ist die Brandursache noch unklar. Es werde ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.