Das Jahr der Großprojekte

Ausblick auf Vorhaben 2020 in der Gemeinde Staufenberg

+
Vor Herausforderungen: Der Feuerwehrneubau, weitere Kitaplätze, ein Mehrgenerationenhaus, die Sportplatzsanierung in Landwehrhagen und die Ortsdurchfahrt von Benterode sind die Großthemen, die Rat und Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein in den nächsten Monaten beschäftigen werden.

Nach Jahren des Planens sollen in der Gemeinde Staufenberg in diesem Jahr zwei Großprojekt in Angriff genommen werden.

Das neue Feuerwehrgerätehaus in Landwehrhagen und die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Benterode.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt ist Sache der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, der Baubeginn ist für den Herbst vorgesehen, das Feuerwehrhaus plant und baut die Gemeinde. Für Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein müssen zudem die Weichen für weitere Zukunftsaufgaben gestellt werden.

So müsse die Frage gelöst werden, wie zusätzlich neue Betreuungsplätze für Kinder geschaffen werden können. Derzeit steht die Frage im Raum, ob und wo ein weiterer vierter Kindergarten gebaut werden soll. „Wir brauchen eine Entscheidung“, sagt Grebenstein mit Blick auf den Gemeinderat. Interesse, eine solche Einrichtung im Dorf zu haben, hätten Sichelnstein und Benterode. Bisher gibt es Kindergärten in Landwehrhagen, Lutterberg und Uschlag.

Aktuell, so Grebenstein, fehlten 40 Betreuungsplätze für Kinder. Und der Bedarf werde noch größer, wenn das Neubaugebiet in Uschlag zwischen dem Friedhof und dem alten Ortskern realisiert wird, wo in einem ersten Bauabschnitt auf einem rund 22 000 Quadratmeter großen Areal 24 Bauplätze entstehen sollen. Wann das umgesetzt werden kann, ist derzeit aber noch unklar. Es müsse erst noch ein Erschließungsträger gefunden werden. „Da bin ich in Gesprächen“, sagt Grebenstein. In die Diskussion um einen weiteren Standort für Kita-Plätze bringt der Bürgermeister aber auch noch das Areal mit dem jetzigen Feuerwehrhaus in Landwehrhagen ein, das frei wird, wenn die Brandschützer umgezogen sind. Das ist für Frühjahr/Sommer 2022 geplant. 

Baustart für das neue Feuerwehrgerätehaus auf dem 4000 Quadratmeter großen Areal an der Straße Zum Ickelsbach hinter dem Friedhof ist für den Spätsommer 2020 geplant. Das jetzige Feuerwehrgelände am Bohlweg, mitten im Ortskern gelegen, sei ideal für eine Kita. Und es biete noch mehr Möglichkeiten, so Grebenstein. Dort könnten zusätzlich noch seniorengerechte Wohnungen entstehen. Auch hier sei der Bedarf groß. Vor drei Jahren habe eine Erhebung ergeben, dass es ein Interesse an etwa 40 solcher Wohnungen in einer Größe von 55 bis 80 Quadratmetern gebe. 

Dabei handele es sich um Senioren, denen ihr Haus zu groß geworden sei. Ihnen gelte es, etwas anzubieten. „Es sind unsere Menschen, die sich in Staufenberg wohlfühlen. Sie sollten hier auch ihren Lebensabend verbringen können“, sagt Grebenstein. Eine Machbarkeitsprüfung müsse zeigen, wie dieses Mehrgenerationenhaus realisiert werden könnte. Auch die Frage, ob das bestehende Gebäude vorher komplett abgerissen werden muss, sei zu klären.

Thema für 2020 ist zudem, wie die Sanierung des maroden Sportplatzes von Landwehrhagen umgesetzt werden kann. Sollte dafür kein Geld aus der Sportstättenförderung des Landes Niedersachsen fließen, derzeit läuft noch ein Förderantrag, müsse sich Staufenberg einen Plan B überlegen, so Grebenstein. Er suche nach Finanzierungsalternativen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.