Neue Lkw-Parkplätze an der A 7

Baustart am Autohof bei Lutterberg: Jetzt rollen die Bagger

+
Arbeiten mit schwerem Gerät: Derzeit roden Arbeiter das Gelände zwischen dem Autohof und der Autobahn 7, auf dem die 24-Autobahn-Raststätten GmbH neue Lkw-Plätze bauen will.

Staufenberg. Am Autohof bei Lutterberg in der Gemeinde Staufenberg entstehen in den nächsten drei bis vier Monaten über 80 neue Lkw-Parkplätze.

Am Autohof bei Lutterberg an der Autobahn 7 haben die Arbeiten für die Erweiterung der Rastanlage begonnen. Derzeit roden Arbeiter mit schwerem Gerät ein Gelände zwischen Autohof und Autobahn 7, auf dem die 24-Autobahn-Raststätten GmbH, Eigentümerin des Autohofes, neue Lkw-Plätze bauen will.

Über 80 neue Stellflächen für Lastwagen sollen insgesamt auf dem Autohofgelände entstehen. Das sind deutlich mehr als bisher geplant. Zuletzt hatte das Unternehmen von fünfzig weiteren Plätzen gesprochen. Nach Angaben von Alexander Ruscheinsky, Hauptgesellschafter des Regensburger Unternehmens, stehen den Lastwagenfahrern künftig über 150 Parkflächen zur Verfügung, bisher seien es rund 70 gewesen. Die gesamte Lkw-Stellfläche werde neu gestaltet und als „Premium-Parkplatz“ gebaut, der besonders gesichert sei, so Ruscheinsky.

An der Zufahrt werde es eine Schranke geben, zudem werde das Areal mit Videokameras überwacht. Außerdem werde den Truckern auf dem Gelände ein freier Internetzugang zur Verfügung stehen. Ruscheinsky geht von einer Bauzeit von drei bis vier Monaten aus.

Rund 700.000 Euro investiere sein Unternehmen in die Parkplatzerweiterung, die ein Teil von weiteren Investitionen an der Rastanlage ist.

Hintergrund

Die Vergrößerung des Parkflächenangebotes für Lkw auf einem Areal von rund 9800 Quadratmetern ist nur ein Teil der Ausbaupläne für den Autohof bei Lutterberg. Wie berichtet, plant die 24-Autobahn-Raststätten GmbH zudem ein dreigeschossiges Hotel mit rund 30 Betten, das an das bestehende Restaurantgebäude angebaut werden soll. Das werde aber frühestens 2018 in Angriff genommen, teilte Alexander Ruscheinsky, Hauptgesellschafter des Unternehmens, mit. Zudem entstehen am Autohof auf einem Areal von rund 13.000 Quadratmetern Gewerbeflächen, die die 24-Autobahn-Raststätten GmbH anderen Unternehmen anbietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.