Besitzer von Bulldoggen treffen sich mit ihren Hunden in Lutterberg

+
Aufmerksam: Diese beiden Bulldoggen haben alles im Blick.

Lutterberg. 140 Besucher aus ganz Deutschland, Österreich und Dänemark kamen mit ihren Bulldoggen am Samstag zu einem Treffen in Lutterberg zusammen.

Ausgerichtet wurde die Zusammenkunft, die ganz im Zeichen der Bulldoggen stand, von der Facebook-Gruppe „Englische Bulldoggen und ihre Untertanen Bullytreffen 2017“. Tina Dolze und Tanja Wozniak übernahmen die Organisation in Absprache mit dem Kulturverein Lutterberg, der den Grillplatz in Lutterberg zur Verfügung stellte. Neben dem Spaß mit den Tieren waren die Besucher vor allem ins Gespräch gekommen und konnten ihre gesammelten Erfahrungen mit den Hunden austauschen.

Der Humor sollte dabei nicht zur kurz kommen und bully-mäßigen Spaß machen. Von 10 bis 18 Uhr tauschten sich die Gäste in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen sowie Herzhaftem vom Grill aus. Zudem deckten sich die Gäste an den Verkaufsständen „Pinos Halsbandshop“ und „Bully-Kunterbunt“ mit Halsbändern, Bully-Taschen und Dekoartikeln ein. Neben den Bulldoggen der englischen Abstammung (Englisch Bulldog) waren auch andere Bulldoggen-Rassen willkommen. „Das ist eine rundum gelungene Veranstaltung. Alle haben Spaß und lernen sich kennen,“ sagten die Organisatorinnen Tina Dolze und Tanja Wozniak.

Besitzer von Bulldogen treffen sich mit ihren Hunden in Lutterberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.