Gollong-Preis

Ehrung für Posaunenchor Nienhagen

+
Ehrung: Der Posaunenchor Nienhagen 1907 ist Preisträger des Gollong-Preises 2018. Unser Bild zeigt den Posaunenchor nach der Preisverleihung vor dem Gollong-Haus mit Wilfried Kraft (links, Preisträger 2017), Karl Kersten (2. von rechts, Vorsitzender der Gollong-Stiftung) und Staufenbergs Gemeindebürgermeister Bernd Grebenstein (rechts).

Nienhagen. Nienhagen feierte am Wochenende sein Lindenfest, bei dem jedes Jahr der Gollong-Preis verliehen wird.

Der Posaunenchor Nienhagen 1907 ist Preisträger des Gollong-Preises 2018. Seit 1996 wird der Preis im Rahmen des Lindenfestes verliehen. Nicht alle Mitglieder wussten von dieser Nominierung und freuten sich umso mehr über die Preisverleihung nach dem Gottesdienst in der Nienhäger Elisabeth-Kirche. Wilfried Kraft, Preisträger des Gollong-Preises aus dem vergangenen Jahr, hielt die Laudatio und würdigte die Vereinsarbeit der 35 Mitglieder, davon 10 Aktive. Der Verein, der seit 111 Jahren besteht, kümmere sich vorbildlich insbesondere auch um die Ausbildung der Nachwuchsspieler, sagte Kraft. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich junge Menschen wöchentlich zum Üben treffen und zusätzlich ihre Zeit für öffentliche Auftritte investieren.

Karl Kersten von der Gollong-Stiftung überreichte die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung an den Vereinsvorsitzenden des Posaunenchors Hendrik Ewig. Wie genau das Geld angelegt werde, sei noch nicht klar, so Ewig. Fest stehe allerdings, dass damit das Inventar für den Nachwuchs aufgestockt werde.

Der Gottesdienst mit Preisverleihung der Gollong-Stiftung war Auftakt des traditionellen Lindenfestes. Viele Besucher versammelten sich rund um die Kirche, um anschließend den Traktorumzug mit den herausgeputzten Schleppern anzuschauen.

Es waren nicht nur alte Trecker aus Nienhagen zu sehen, auch Freunde aus den benachbarten Orten Sichelnstein und Escherode waren mit historischen Diesel-Maschinen gekommen – mit ordentlich Krach und Dieselgeruch, sehr zum Gefallen der Besucher. Im Gollong-Haus reichte Simone Deutsch vom Heimat- und Kulturverein „Diebchen mit Duckefett“, das sind Kartoffelklöße mit nordhessischer Ahler Wurscht vermengt in einer würzigen Schmandsoße.

Das kulinarische Angebot war reichhaltig, von der Bratwurst über Fischbrötchen, Kuchen und Schoko-Äpfeln.

Am sonnigen Nachmittag sorgte auch die Livemusik der Musikkappelle Espenau für gute Stimmung rund um die Kirche. Mit Anbruch der Dunkelheit verlagerte sich das Lindenfest auf den Saal im Gasthaus „Zur Linde“ mit Tanz bis in die Nacht.

Nienhagen feierte sein Lindenfest 

Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Ku ri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri
Gollongpreis und Lindenfest in Nienhagen / Foto: Silke Kuri
 © Silke Kuri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.