Exklusiv-Vertrag zur Versendung der Fan-Artikel

EM-Trikots gehen von Lutterberg in alle Welt

+
Die „Fußballhalle“ im DHL-Logistikcenter in Lutterberg: Hier werden die EM-Trikots versandfertig gemacht. Auf unserem Bild präsentiert Mitarbeiterin Elena Polisoidi aus Spiekershausen das Nationalmannschaftstrikot von Marco Reus. Besonders gefragt sind aber die Trikots von Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller.

Staufenberg. Wer sich zur Fußball-EM mit Artikeln der Deutschen Elf eindecken möchte, bestellt sie beim Fan-Shop des Deutschen Fußballbundes. Verschickt werden sie von Lutterberg.

Das DHL Logistikcenter im Staufenberger Gewerbegebiet bei Lutterberg hat vom Deutschen Fußballbund den Exklusiv-Vertrag zur Versendung aller Fan-Artikel erhalten. Jetzt bereitet sich das Unternehmen vor allem auf einen Trikot-Ansturm zur Europameisterschaft (EM) vor, die am 10. Juni in Frankreich beginnt.

Während derzeit rund 500 DFB-Aufträge täglich bearbeitet werden, rechnet Niederlassungsleiter Stefan Friker während der EM mit einem Vielfachen. Das hänge natürlich vor allem davon ab, wie die deutsche Elf spielt. Dann wird es neben der Früh- und Spätschicht möglicherweise auch eine Nachtschicht geben.

Es sind die Trikots der Deutschen Nationalmannschaft, die im Mittelpunkt des Versands stehen. Die Fans können sowohl Trikots mit den Namen der aktuellen Spieler über den DFB-Shop bestellen, als auch Trikots mit dem eigenen Namen und einer Wunschnummer. In Staufenberg werden dann die „Trikot-Rohlinge“ in Handarbeit mit Namen und Nummern versehen. In langen Regalreihen liegen dafür genormte Buchstaben und Zahlen bereit, alles nach Vorgaben des DFB. Neben den aktuellen Trikots in allen Größen stapeln sich dort auch historische Hemden, etwa von 1954 und 1974.

Der DFB sei einer von mehreren neuen Kunden, die das Logistikcenter 2015 hinzugewonnen habe, so Friker. 20 Mitarbeiter wurden dafür eingestellt. Derzeit gibt es im Logistikcenter rund 230 Vollzeitstellen, hinzu kommen Saisonarbeitskräfte.

Bis Ende 2016 rechnet Friker mit zehn weiteren Unternehmen, die ihr Online-Geschäft in die Hände der Staufenberger Niederlassung geben. Damit würde die Zahl auf 50 steigen. Die Arbeitsfläche in den fünf Hallen mit insgesamt 50 000 Quadratmetern wird derzeit mit zusätzlichen Arbeitsbühnen nach oben aufgestockt.

Das Logistikcenter in Lutterberg

2006 hat die Posttochter DHL das 50 000 Quadratmeter große Logistikcenter im Staufenberger Gewerbegebiet bei Lutterberg in Betrieb genommen. Wichtige Drehscheibe für den Logistiker mit rund 230 Vollzeitstellen ist das DHL-Paketzentrum in direkter Nachbarschaft. Damit kann die Ware von heute auf morgen ausgeliefert werden.

Der DHL-Logistik-Standort Staufenberg ist einer von fünf in Deutschland. Sein Alleinstellungsmerkmal ist laut Niederlassungsleiter Stefan Friker die Vielzahl von Unternehmen, für die DHL dort die Logistik übernehme. Derzeit sind es 40. Namen nennt Friker nicht. Ein sehr großer Bereich ist aber die Modebranche.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.