Escherode holt den Pokal

+
Schnelligkeit und Präzision: Das war gefragt bei der Übung der Freiwilligen Feuerwehren. Das Foto zeigt einen Trupp aus Dahlheim mit einer Leiter, die angestellt wird, um den angenommenen Brand im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses zu bekämpfen.

Sichelnstein. Zehn Freiwillige Feuerwehren aus Staufenberg traten am Samstag bei dem Gemeindewettbewerb gegeneinander an und kämpften um den Gemeindepokal.

Freiwillige Feuerwehren kämpften um den Wanderpokal der Gemeinde

Als Einzige von zehn Mannschaften mit null Fehlerpunkten und der besten Gesamtzeit ging der Sieg an die Freiwillige Feuerwehr Escherode. Sie holte den Wanderpokal. Die Gastgebermannschaft aus Sichelnstein belegte den zweiten Platz vor der Wehr aus Speele.

Der Gemeindewettbewerb bestand aus einem simulierten Löschangriff. Geprüft wurde, was die Feuerwehrleute im Einsatz können müssen - unter Zeitdruck musste jeder Handgriff sitzen und das Zusammenspiel der Gruppe stimmen.

Bevor es für die 9-köpfigen Angriffstrupps „Wasser Marsch!“ hieß, mussten auf einer Strecke von 100 Meterndiverse Aufgaben möglichst fehlerfrei in einer vorgegebenen Zeit erfüllt werden. Als Szenario wurden zwei Außenangriffe sowie ein Löschangriff aus dem ersten Obergeschoss simuliert.

Unter den strengen Blicken der 25 Wertungsrichter aus Hann. Münden und der Zuschauer entlang der Strecke mussten die Schläuche ausgerollt, die Rohre aneinandergekuppelt und eine Leiter angestellt werden. Außerdem kam es auf das korrekte Anlegen verschiedener Knoten an.

Weitere Punkte gab es für Fachwissen: der Melder und der Maschinist mussten Fragen rund um den Brandschutz beantworten. Für den Gruppenführer war Kartenkunde gefragt. Er musste eine Örtlichkeit nach vorgegebenen Koordinaten richtig ermitteln.

Im Anschluss an den vierstündigen Leistungswettbewerb fand die Siegerehrung in der Burgruine Sichelnstein statt. In diesem Jahr wurde der Wanderpokal neu angeschafft. Der Letzte war im vergangenen Jahr in den Besitz der Mannschaft aus Speele gegangen, welche die Gemeindewettbewerbe fünfmal in Folge gewonnen hatte.

Die Ehrenamtlichen der Feuerwehrkameradschaft Sichelnstein versorgten an die 200 Gäste mit Bratwurst, Kaffee und Kuchen. (zsk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.