Ausflugslokal an der Fulda

Fuldagarten in Spiekershausen eröffnet an Karfreitag

+

Spiekershausen. Über Monate war das Ausflugslokal an der Fulda bei Spiekershausen geschlossen. Am Freitag wird es wieder geöffnet.

Der Fuldagarten erwacht zu neuem Leben. Am kommenden Freitag öffnet das traditionsreiche Ausflugslokal mit Biergarten an der Fulda von Spiekershausen unter neuer Führung wieder seine Pforten.

Der Geschäftsmann Dirk Schadt (45), der in Niestetal-Sandershausen eine Firma für Tor-, Türbau und Zäunen betreibt, hat das Lokal im Februar gekauft, das seit über einem Jahr geschlossen ist. Seitdem laufen dort die Renovierungsarbeiten. Rund 80 000 Euro investiert er in die Ausstattung der Innenräume, in die Küche und die Außenanlagen. Inhaberin der Gaststätte ist seine Lebensgefährtin Sabrina Hein (36).

„Herzensangelegenheit“

Das Team: Seit Februar ist Dirk Schadt (unten Mitte) Eigentümer des Fuldagartens. Den Betrieb wird seine Lebensgefährtin Sabrina Hein führen (re. unten). Zum Team gehören weiterhin (v. li.) Koch Alexander Schön, Stefanie Sander, Petra Frommann, Pascal und Marko Vasiljevic sowie Jochen Eichwalder. Foto: Maaß

Der Fuldagarten sei für sie eine Herzensangelegenheit. Beide kennen das Lokal noch aus Zeiten, als es eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region war. „Ich war schon als Kind mit meinen Eltern regelmäßig dort“, erzählt Sabrina Hein. An diese Tradition wollen sie mit dem Lokal wieder anknüpfen, das in den vergangenen Jahren wechselnde Betreiber hatte. Ihr Anspruch: Der Fuldagarten soll wieder einer der beliebtesten und schönsten Biergärten in der Region werden.

Mit sechs festangestellten Servicekräften und sechs Aushilfen auf 450-Euro-Basis wollen sie starten. Das Team, die meisten kommen aus Staufenberg, sei hochmotiviert, sagt Sabrina Hein.

In der Küche führt Alexander Schön Regie. Der 43-jährige war zuletzt selbstständig und hat ein Restaurant in Sandershausen geführt. Er steht für gutbürgerliche deutsche Küche mit Spezialitäten von Zulieferern aus der Region. Als Ostermenü hat er Lammkeulenbraten mit Speckbohnen und Kartoffelgratin auf der Speisekarte. Und natürliche werde es auch selbst gebackenen Kuchen geben, ergänzt Sabrina Hein.

Standesamtliche Trauungen

Neben Gaststätte und Biergarten verfügt der Fuldagrten auch über einen 300 Quadratmeter großen Saal mit Bühne, der für Feste wie Hochzeiten, Konfirmationen und Taufen gemietet werden kann. Mit der Gemeinde Staufenberg sei bereits abgesprochen, dass im Fuldagarten auch standesamtliche Trauungen stattfinden können.

Bei Wanderern, Radlern und Motorradfahrern war der Fuldagarten bereits in der Vergangenheit beliebt. Jetzt hat Dirk Schadt noch eine weitere Zielgruppe im Visier: Wohnmobilisten. Für drei Wagen hat er bereits einen Standplatz eingerichtet. Und auch für Wassersportler soll der Fuldagarten attraktiv werden. Schadt plant einen eigenen Bootsanleger mit Slipanlage, mit der Boote ins Wasser gelassen werden können. Aber das sei noch Zukunftsmusik. Jetzt gehe es erstmal darum, die Gaststätte wieder zu eröffnen.

Informationen und Öffnungszeiten

Informationen rund um den Fuldagarten sind im Internet unter www.fuldagarten-spiekershausen.com zu finden. Die Homepage informiert auch über Reservierungsmöglichkeiten die Speisekarte und die Anfahrt. Die Öffnungszeiten sind: Mittwoch bis Freitag von 15 bis 22 Uhr; Samstag von 14 bis 22 Uhr und Sonntag von 12 Uhr bis 20 Uhr. Aber auch außerhalb dieser Zeiten sind Buchungen möglich.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.