Schäferhundeverein Niestetal-Wald gewinnt Turnier

Freuen sich über den Sieg: (von links) Tobias Wurster mit Dorian, Christina Zinn mit Tina, Irmgard Zinn mit Trüffel und Joker sowie Sabrina Heimeroth mit Queen Shari vom Schäferhundeverein Niestetal-Wald. Foto: privat

Sichelnstein. Der Schäferhundeverein Niestetal-Wald aus Sichelnstein gewinnt Turnier in Kaufungen gegen starke Konkurrenz.

Sie haben es geschafft: beim zweiten Agility-Turnier der Regionalliga Staffel Mitte trumpfte die Mannschaft des Schäferhundevereins Niestetal-Wald 2 aus Sichelnstein am Wochenende in Kaufungen mit Bestleistungen auf und ergatterte Platz eins. Nach zehn Durchgängen siegten die Sportler verdient gegen die starken Konkurrenzen aus Hessen, Thüringen sowie weiteren Mannschaften aus Niedersachsen.

Ähnlich wie im Reitsport geht es beim Agilitysport für Hunde um Zeit und Parcoursfehler, etwa wenn beim Überspringen der Hürde die Stange fällt oder der Hund vor einem Hindernis stehen bleibt und dadurch verweigert. Und, wie im Springreiten, gibt es ein Zeitlimit, das nicht überschritten werden darf.

Von 600 Wertungspunkten deponierte das Mannschafts-Team Christina Zinn mit Tina, Tobias Wurster mit Dorian, Sabrina Heimeroth mit Queen Shari, Irmgard Zinn mit Trüffel Penique und Joker sowie Björn Bröker mit Faceman 589 Zähler auf dem Vereinskonto Niestetal-Wald und steht im Gesamtergebnis der zwei Regionalliga-Durchgänge auf Platz eins der Tabellenliste. (piz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.