Gruselgestalten bei der Weiberfastnacht des ECV

Mit blutigen Strümpfen: Die Funkengarde zeigten einen gruseligen Showtanz.

Escherode. Vampire, Hexen, Teufel, Geister und Fledermäuse - alle waren sie da, um ausgelassen eine schaurige Weiberfastnacht in Escherode zu feiern.

Viele der Damen kamen in Gruppen im gleichen Kostüm, fantasievoll zusammengestellt. Sie folgten dem Motto: „Escherode bei Nacht - so spukt der ECV“.

Der Escheröder Carnevalsverein hatte wieder einmal ein erstklassiges Programm exklusiv für die Damenwelt auf die Bühne gezaubert.

Sitzungspräsidentin Daniela Schäfer, die im Batgirl-Kostüm gekommen war, moderierte das dreistündige Programm mit flapsigen Sprüchen, in denen es den Männern an den Kragen ging.

Der weibliche Elferrat animierte zum Mitklatschen und zu Schunkelrunden, bei denen das Publikum laut und schwungvoll mitging. DJ Frank Winkler sorgte ebenfalls für beste Stimmung im Saal und trieb die Frauen auf die Stühle.

Unter Regierung der Frauenpower durften die Männer des ECV lediglich Getränke an die Tische bringen und in schillernden Frauenkleidern glänzen.

„Einmal auf der Bühne, immer auf der Bühne“, weiß es Diana Brandt mit einfachen Worten zu erklären. Sie ist schon fünf Jahre dabei und von der Escheröder Bühne nicht mehr wegzudenken. Diesmal hat sie sich, mit ungenierter Mimik, Butter und Mehl ins Gesicht geschmiert in der Nummer „s’ Schicke und s’ Dicke“ zusammen mit Sandra Hemmelmann.

„Zu schade ist sich hier niemand und die Truppe hat beim Vorbereiten der Nummern genauso viel Spaß wie am Ende das Publikum. Wir freuen uns auch immer auf neue Narren, die sich uns anschließen möchten“, so Lutz Stock, Vorsitzender des Vereins.

Höhepunkt für die närrischen Damen und mit Zugabe gleich zweimal gezeigt, war der Auftritt des Männerballetts. Zum österreichischen Partyschlager „Hulapalu“ von Andreas Gabalier schwangen sie ihre kurzen Dirndl elegant über die Bühne und hatten die Lacher mit tobendem Applaus auf ihrer Seite.

Volle Pulle Weiberfastnacht in Escherode

Die Funkengarde machte es vor, wie die Beine beim Tanzen fliegen - mit einem flotten Funken- sowie Showtanz passend zum Motto. Nach dem Programm amüsierten sich die 130 Gäste mit den Akteuren gemeinsam bis tief in die Nacht auf der Tanzfläche.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.