Jugendfeuerwehr: Rosdorf ist Kreismeister

Voller Einsatz: Die Jugendfeuerwehr Scheeden gab ihr Bestes, um im technischen Teil die Wasserversorung in der vorgegebenen Zeit aufzubauen.

Landkreis Göttingen/Lutterberg. 558 Jugendliche traten am Sonntag bei den Kreiswettbewerben der Jugendfeuerwehren in Lutterberg gegeneinander an.

Mit dem besten Gesamtergebnis von 1412,00 Punkten und damit Kreismeister wurde die Jugendfeuerwehr Rosdorf II vor den Wehren aus Bühren (1406,86 Punkte) und Krebeck (Gieboldehausen) mit 1402,00 Punkten. Die Gastgeber aus Lutterberg erreichten mit 1380,71 Punkten Platz 16 von insgesamt 62 Teilnehmergruppen.

Der Wettbewerb war in zwei Teile gegliedert. In der technischen Übung hatten die Teilnehmer sechs Minuten Zeit, eine Wasserversorgung aufzubauen, Hindernisse wie Leiterwand, Hürde oder Kriechtunnel zu überwinden und vier feuerwehrtechnische Knoten anzulegen. Für Fehler oder Zeitüberschreitung gab es Punktabzüge.

Die zweite Übung bestand aus einem 400-Meter-Staffellauf. Ebenfalls auf Zeit war ein C-Schlauch auszurollen, ein Laufbrett als Hindernis zu überlaufen und eine Feuerwehrausrüstung bestehend aus Helm, Handschuhen und Koppel (Gürtel) anzulegen. Weiter musste ein Strahlrohr an den C-Schlauch gekoppelt und mit Knoten versehen werden. Der letzte Staffelläufer hatte einen Leinenbeutel über 20 Meter ins Ziel zu werfen.

Beide Prüfungen waren Trockenübungen. Aus Sicherheitsgründen werden generell bei Jugendwettbwerben der Feuerwehren die Aufgaben ohne Wasser gestellt.

Das Alter der Mädchen und Jungen lag zwischen zehn und 18 Jahren. Für die Gruppen mit jüngerem Durchschnittsalter wurden Extrapunkte vergeben, die den Altersunterschied ausgleichen sollten, so die stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Lutterbergs und Mitorganisatorin Miriam Granget. Als jüngste Teilnehmergruppe wurde die Jugendfeuerwehr Ellershausen mit einem Pokal geehrt.

Neun Mannschaften hatten sich mit ihrer Platzierung für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert, die am 5. Juli in Büddenstedt (Kreis Helmstedt) stattfindet. Neben den drei Erstplatzierten sind dies desweiteren die Jugendfeuerwehren der Ortschaften Elkershausen (Friedland), Sattenhausen (Gleichen), Dramfeld, Rosdorf III, Bovenden und Adelebsen.

Unter anderem dankte Ortsbürgermeisterin Ann-Katrin Buhse allen Feuerwehrsparten aus Lutterberg für die reibungslose Organisation der Kreismeisterschaften, die anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr in Lutterberg stattgefunden hatten.

Über 1000 Gäste ließen sich von den gelegentlichen Regenschauern nicht abhalten und feuerten die jungen Feuerwehrleute an. 20 Mannschaften hatten ihre Teilname kurzfristig zu diesem Wettbewerb abgesagt. (zsk)

Wettbewerb der Jugendwehren im Kreis Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.