Neue Kindergartenleiterin

Zurück im Traumberuf: Wencke Gerwig leitet die Kita Landwehrhagen 

+
Stationswechsel: Nach mehreren Jahren in der Jugendhilfe ist Wencke Gerwig zurück in der Kindergartenarbeit. Unser Bild zeigt sie im Garten der Evangelischen Kita Landwehrhagen.

Landwehrhagen. Wencke Gerwig leitet seit dem 1. April die Kita und das Familienzentrum in Landwehrhagen. Sie ist Nachfolgerin von Heike Schirmer, die in den Ruhestand gegangen ist.

Wencke Gerwig (38) bringt ein breites Spektrum an Berufserfahrung mit. Die neue Leiterin des Evangelischen Kindergartens und des Familienzentrums in Landwehrhagen hat nicht nur bereits als Erzieherin gearbeitet, sondern auch schon Führungserfahrung.

Ein halbes Jahr hat sie eine Kita in Kassel kommissarisch geleitet. Aus der Kindergartenarbeit wechselte sie in die Jugendhilfe der diakonischen Einrichtung Hephata in Kaufungen. Dort betreute sie zunächst Familien, in denen es Probleme gab, und kümmerte sie sich um junge Mütter aus Heimen und Wohngruppen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.

Herz hing immer an der Arbeit im Kindergarten

Der Wechsel in die Jugendhilfe hatte auch private Gründen. Ihr Sohn wurde damals eingeschult und die Arbeit an ihrem Wohnort, die sie zeitlich sehr eigenständig gestalten konnte, bot ihr die Gelegenheit, ihn in den ersten Schuljahren stärker zu begleiten. Ihr Herz habe aber immer an der Arbeit im Kindergarten gehangen.

Und jetzt, ihr Sohn geht mittlerweile in die fünfte Klasse, sei es wieder Zeit gewesen, ihre eigenen Träume zu verfolgen. Zunächst hatte sie geplant, zusammen mit einer Freundin einen eigenen Kindergarten zu gründen. Das Konzept habe gestanden und sie habe sich damit in einer nordhessischen Gemeinde beworben, die einen freien Träger für eine neue Kita suchte. Leider habe ein bereits etablierter Träger den Zuschlag erhalten, sagt sie. Jetzt freut sie sich, dass ihre Bewerbung in Staufenberg erfolgreich gewesen ist. 

Kindergarten in Landwehrhagen erfüllt viele Wünsche

Der Kindergarten in Landwehrhagen habe vieles von dem, was sie sich auch für ihre eigene Kita vorgestellt habe. „Ich hatte vom ersten Schritt an das Gefühl, das ist genau meins.“ Mit eigenen Räumen zum Bauen und Konstruieren, für Rollen und Verkleidungsspiele sowie für Sport und Bewegung sei die Einrichtung schon etwas Besonderes. Zudem gebe es ein Team, das hochprofessionell und engagiert arbeite und ihr den Einstieg sehr leicht mache.

Mit eigenen Ideen ist Wencke Gerwig noch zurückhaltend. Natürlich habe sie die, aber jetzt gelte es erst mal anzukommen. „Es ist wichtig, dass wir eine Einheit werden.“ Nur so könne man etwas bewegen. Gemeinsam laute ihre Devise. Gerwig hat am 1. April die Leitung des Kindergartens und des Familienzentrums von Heike Schirmer übernommen, die in den Ruhestand gegangen ist. 

Zur Person: Das ist Wencke Gerwig

Wencke Gerwig (38) wurde am 5. Juni 1979 in Gießen geboren, aufgewachsen ist sie im nordhessischen Kaufungen. Dort lebt sie auch heute mit ihrem Lebensgefährten, mit dem sie einen 11-jährigen Sohn hat. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin folgte ein Studium der Sozialpädagogik an der Uni Kassel, das sie mit dem Diplom abschloss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.