Arbeiten am Trink- und Abwassernetz 

Mit UV-Licht und Fräsroboter: Sanierung in Landwehrhagen läuft

+
Arbeiten am Kanal: Unser Bild zeigt den Spezialwagen, von dem aus ein harzgetränkter Schlauch, ein sogenannter Inliner, in den alten Kanal geführt wird, um ihn abzudichten. Links im Bild Michael Scholz, Projektleiter der Fachfirma aus Hannover.

Auf der Großbaustelle in Landwehrhagen hält derzeit der Wasserverband Peine das Zepter in der Hand. Fachfirmen erneuern die Trinkwasserleitungen und sanieren das Kanalsystem.

Anschließend wird die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit der Erneuerung der Hannoverschen Straße beginnen. Nach Angaben von Sandra Ramdohr, Sprecherin des Wasserverbandes, werden auf einer Strecke von 250 Metern neue Kunststoffleitungen verlegt. 

Dafür wende die beauftragte Firma ein sogenanntes Spülbohrverfahren an. „Dabei kann von einzelnen Baugruben aus agiert werden. Mit einer Lanze wird computergesteuert ein kleiner Kanal in der Erde erzeugt, der im zweiten Arbeitsschritt aufgeweitet wird. Dann wird das vorbereitete Rohrstück eingezogen“, so Ramdohr.

Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan

Bei den Arbeiten werden zudem 13 Hausanschlüsse an den neuen Leitungsverlauf angepasst. Dabei müsse dann in sogenannter offener Bauweise mit entsprechender Baugrube gearbeitet werden. Alles läge voll im Zeitplan. 

Bis zum 9. August müssten die Arbeiten am Trinkwassernetz abgeschlossen sein, da ab dem 12. August die Erneuerung der Straßendecke beginne. Im Zuge dieser Arbeiten würden auch rund 30 neue Schachtdeckel eingesetzt.

Eine weitere Firma ist derzeit damit beauftragt, das Kanalnetz der Hannoverschen Straße zu sanieren. Nach Angaben von Ramdohr werden auf rund 400 Metern die Rohrleitungen mit einem harzgetränkten Schlauch, einem sogenannten Inliner, von innen abgedichtet.

Ein Roboterwagen glättet unebene Stellen

Dazu wird der Kanal zunächst gereinigt, dann fährt ein kleiner Roboterwagen mit einer Fräse in das Kanalrohr ein, „glättet unebene Stellen, bevor abschnittsweise der zusammengelegte Schlauch über die Schächte ins Kanalrohr eingezogen wird.“ 

Mit Kompressionsluft werde der Schlauch im Rohrinnern aufgeblasen, sodass er sich an die bestehenden Rohrwände anlegt. „Schließlich wird das Harz mittels UV-Licht ausgehärtet.“ Durch dieses Verfahren seien keine aufwendigen und teuren Erdarbeiten nötig.

Arbeiten am Kanal: Unser Bild zeigt den Spezialwagen, von dem aus ein harzgetränkter Schlauch, ein sogenannter Inliner, in den alten Kanal geführt wird, um ihn abzudichten. Links im Bild Michael Scholz, Projektleiter der Fachfirma aus Hannover.

Aktuell ist der Bereich zwischen Rathaus und der Einmündung der Leutershäuser Straße an der Reihe.

Für den innerörtlichen Verkehr gibt es eine Umleitung

Die Arbeiten im Auftrag des Wasserverbandes Peine sind der Auftakt für das Großprojekt Sanierung der Ortsdurchfahrt Landwehrhagen und Erneuerung der Landesstraße bis Lutterberg. Für die Straßensanierung ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zuständig. 

Wie berichtet, sind die Arbeiten in fünf Etappen geplant. Es gibt innerorts eine Umleitung, der Durchgangsverkehr wird aber gebeten, die Umleitungsstrecken über die U 2 und U 43 zu nutzen. Beide Routen führen über Hann. Münden und entlang des Fuldatals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.