18 Motiv- und Fußgruppen

Kirmesumzug in Escherode: Prinzenpaar auf Frontlader

Mit Musik durchs Dorf: Die Kirmesmädchen und Kirmesburschen zogen, die Kirmesfahne schwingend, durch die Straßen Escherodes. Zahlreiche Gäste sahen sich den Festumzug an. Fotos: Kuri

Escherode. 18 Motiv- und Fußgruppen erheiterten die Besucher am Sonntagnachmittag mit einem farbenfrohen Kirmesumzug durch Escherode.

Angeführt von tanzenden Kirmesburschen und Kirmesmädchen führte der Zug vom Kirmesplatz bis hinauf ins Oberdorf. Mit dabei die traditionell aus Stroh gebundene Kirmeskrone auf einem Treckergespann.

„Unnse Kirmesse!“

Ebenso gut gelaunt wie die Akteure waren die Zuschauer. Sie besetzten Gartenmauern, Picknickdecken und Campingstühle, um das bunte Treiben vorbei ziehen zu lassen. Die Kleinsten lasen die großzügig verteilten Süßigkeiten von der Straße auf, während sich die Großen gerne auf ein Getränk einladen ließen - immer mit den Jubelrufen „Unnse Kirmesse!“. Mit Paukenschlag und Blechinstrumenten sorgten die Musikzüge aus Grebenstein und Eichenberg außerdem für beste Stimmung.

Spielkreis

Die Handballerinnen vom TSV zeigten humorvoll mit einem Matrosen-Motivwagen, das sie sich nicht unterkriegen lassen: „Ob rauf oder runter, Handball in Escherode geht niemals unter!“ Sie ließen sich das Feiern nicht nehmen, genau wie die Jägermeisterfrauen mit ihrem Motto „Was dem Scheich das Wasser in der Oase ist für uns der Jägermeister im Glase!“ Der Spielkreis Escherode warf einen Blick in die Zukunft und stellte die zukünftigen Kirmesburschen 2034 wie Marlon und Mariella vor.

Der Kirmeshöhepunkt in Escherode

Das amtierende Prinzenpaar Carmen die Zweite und Michael der Zweite jubelte den Zuschauern aus der Höhe ihres Throns von einem Frontlader zu. Sie ließen mit Blick auf die kommende Karnevalzeit schon mal bunte Konfettis von oben regnen. Begleitet wurde das Paar von der Tanzgarde des ECVs.

Nachbarn machten mit

Auch Nachbarn gestalteten den Kirmesumzug mit. Die Niester luden mit einem Transparent für eine Generationskirmes ab 16. September zu sich ins Dorf ein. Nienhagen lies es zur 66. Escheröder Kirmes mit beladenen Zeitungs-Schnipsel-Kanonen krachen. Das Schlussbild gaben die Tierfreunde der Reitanlage Ellenbornshof ab. Das Ponyfohlen „Pina Colada“ gab nicht nur das Motto für das sommerliche Outfit der Reiter vor, sondern zog auch mit einem Niedlichkeitsfaktor entzückte Blicke auf sich.

Der Festumzug endete wieder am Kirmesplatz. Seit Freitagabend wurde dort das jährliche Dorffest in der Sporthalle gefeiert. Mit Tanz für Jung und Alt, Gesundheit spielen, einem Gottesdienst und Sonntags-Frühschoppen. Der Kirmesumzug hingegen findet nur zu besonderen Anlässen statt, wie in diesem Jahr zur Schnapszahl der 66. Escheröder Kirmes.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.