Erste Anmeldungen für Bestattungsplatz liegen vor

Ruh-Wald Sichelnstein geht an den Start

+
Der Andachtsplatz: Ein schlichtes Holzkreuz und ein Felsen für die Urnen prägen den Platz für die Trauerfeiern. Davor sind Holzbänke gruppiert. Unser Bild zeigt Günter Bischoff, Vorsitzender der Forstgenossenschaft Benterode, die das Areal an das Hamelner Unternehmen Ruh-Wald verpachtet hat.

Staufenberg. Ab heute sind Waldbestattungen in Staufenberg möglich. Der Ruh-Wald Burg Sichelnstein öffnet seine Pforten.

Der Ruh-Wald Burg Sichelnstein nimmt am heutigen Montag seinen Betrieb auf. Das teilte Günter Bischoff, Vorsitzender der Forstgenossenschaft Benterode, mit, die zusammen mit dem Unternehmen Ruh-Wald aus Hameln das Projekt geplant hat. Erste Anmeldungen für einen Bestattungsplatz in dem Waldstück bei Sichelnstein lägen schon vor, so Bischoff. Der Termin für die erste Urnen-Beisetzung stehe aber noch nicht fest.

Ursprünglich sollte der Startschuss bereits im Dezember fallen. Aber das Genehmigungsverfahren habe länger gedauert als erwartet, so Bischoff. Die Forstgenossenschaft hat dem Unternehmen Ruh-Wald ein rund zehn Hektar großes Waldstück mit Buchen und einzelnen Eichen südlich von Sichelnstein auf 99 Jahre für einen Bestattungswald verpachtet.

Mit der Gemeinde Staufenberg wiederum hat die Forstgenossenschaft einen Vertrag geschlossen, mit dem sie ihr das Areal für 99 Jahre überlässt. Die Gemeinde ist damit Träger des neuen kommunalen Friedhofs. Damit ist die Vorgabe des Niedersächsischen Bestattungsgesetzes erfüllt, wonach nur Kommunen und Kirchengemeinden Träger von Friedhöfen sein können. Den Friedhofsbetrieb selbst hat die Gemeinde mit dem Vertrag wiederum auf die Forstgenossenschaft übertragen. (ems)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.