Reiten mit Kochlöffel und in Weihnachtsfarben

+
Herausgeputzt: Marie Pfersdorf (links) und Paula Rode hatten ihre Ponys Navaro und Fritzi für ihren Adventsritt passend mit Weihnachtsmützen und -bandagen ausgestattet.

Sichelnstein. Der Reitverein Fulda-Weser und die Reitschule von Loesch präsentierten sich beim Adventsreiten. Ein Kochlöffel spielte eine besondere Rolle bei der Vorführung.

Für ihre Kür in der Reitbahn hatten sich Paula Rode (12) und Marie Pfersdorf (11) den flotten Weihnachtssong „Rudolph the Red Nosed Reindeer“ ausgesucht. Auf ihren eigenen Ponys Navaro, einem Haflinger, und Fritzi einem Deutschen Reitpony, zeigten die beiden Mädchen ihr Können am Samstag bei der Adventsfeier des Reitverein Fulda-Weser und der Reitschule von Loesch. Seit April ist der Verein wieder in der Sichelnsteiner Reithalle beheimatet.

In den drei Pferdegangarten Schritt, Trab und Galopp ritten die beiden Mädchen nebeneinander, auseinander oder aufeinander zu - immer im Takt zur Musik. Was für die Zuschauer leicht aussah, sei für Pferd und Reiter ein langer Weg des Trainings, kommentierte Thassilo von Loesch während der Aufwärmphase. Ein Prozess der über Jahre dauere, immer mit dem Ziel, die völlige Harmonie zwischen Mensch und Tier herzustellen.

Ab vier Jahre kann man das reiten erlernen, so Organisatorin Elisabeth Hornschuh von Loesch. In Vorführungen zeigten die Kleinsten an der Longe und am geführten Zügel, dass sie bereits das richtige Gleichgewicht auf dem Pferderücken gefunden hatten.

Die Dressurreiterinnen Madelina Hildebrandt und Kim Stöbener zeigten das fortgeschrittene Ausbildungsstadium von Pferd und Reiter - beispielsweise mit der Lektion Schenkelweichen. Dabei geht das Pferd in einer Seitwärtsbewegung vorwärts.

Während in der Reitbahn zwei Sprünge aufgebaut wurden, konnten sich die Gäste mit weihnachtlichen Leckereien stärken, die die Vereinsmitglieder vorbereitet hatten. Katrin Legien und Thassilo von Loesch hatten dann alle Hände voll zu tun, ihre noch am Anfang der Springausbildung stehenden Pferde über die Hindernisse zu führen. Auch die Gelassenheit über klatschendes Publikum gehört zur Ausbildung eines Pferdes.

Neben vielen Vorführungen kam auch der Spaß für die Kinder nicht zu kurz. Mit einer Kochlöffelstaffel traten zwei Teams gegeneinander an. Auf geführten Haflingern ging es im Trab darum, den Kochlöffel möglichst schnell über eine Strecke zu transportieren und dem Mannschaftspartner zu überreichen.

Am Ende waren alle Teilnehmer Gewinner und bekamen ein Geschenk. Am Abend verteilte Weihnachtsengel Ramona für alle Aktiven und Nichtaktive kleine Geschenke. 

(zsk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.