Neues Gesicht

Stabwechsel beim Kulturring Staufenberg: Wolfgang Welsch gibt Amt ab 

+
Über zwölf Jahre Vorsitzender: Wolfgang Welsch (links) erhält die Glückwünsche seines Nachfolgers Stefan Schmidt (rechts).

Über zehn Jahre stand Wolfgang Welsch aus Landwehrhagen an der Spitze des Staufenberger Kulturrings. Jetzt hat der 74-Jährige das Ehrenamt niedergelegt.

Zu seinem Nachfolger wählte die Vereinsmitglieder einstimmig Stefan Schmidt (54) aus Benterode. „Es war für mich immer eine Herzensangelegenheit“, sagt Welsch. Aber jetzt sei es an der Zeit gewesen, das Amt an einen Nachfolger zu übergeben.

Rückblick auf die letzten zehn Jahre 

Seit 2007 hat er den Kulturverein geführt und „dessen Erfolg im kulturellen Leben Südniedersachsens entscheidend“ mitgeprägt, schreibt der Kulturring in seiner Würdigung zum Abschied. Er habe zusammen mit Geschäftsführerin Aneli Fiebach Auftritte von Deutschlands Kabarett-Größen auf der Bühne des „kleinen Staufenberg“ ermöglicht. Aus dem Fernsehen bekannte Künstler wie „Die Buschtrommel“, Eva Eiselt, Monika Blankenberg und Martin Zingsheim kamen.

„Unvergessen bleiben sicherlich die Auftritte der ,Distel‘ (Berlin) und von Christoph Sieber“, so der Kulturring. 200 Besucher seien zu den Auftritten in die Gaststätte „König von Hannover“ in Landwehrhagen gekommen. 

„Aber auch Einzelinterpreten und Ensembles aus der Region, von Aneli Fiebach auf der Suche nach geeigneter kultureller Unterhaltung gesichtet und vorgeschlagen, waren gern gesehene Gäste“, so der Kulturring. Selbst unerfahrenen Künstlern sei eine Bühne geboten worden, um sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Wolfgang Welsch hinterlasse „große Fußspuren“.

Um ihn zu ehren, aber auch um sein „Know How“ dem Kulturring zu erhalten, verlieh ihm der Verein die Ehrenmitgliedschaft.

Auch ein Vorstandsmitglied geht 

Zum Ende des Jahres muss der Kulturring aber noch einen personellen Verlust verschmerzen, dann wird auch Aneli Fiebach aus dem Vorstand ausscheiden, so der Verein. Ihr Amt als Geschäftsführerin werde sie bis dahin kommissarisch bekleiden.

Der neue Vorsitzende Stefan Schmidt lebt seit 1996 in Benterode. Schmidt ist verheiratet und Vater einer 19-jährigen Tochter und eines 15-jährigen Sohnes. Erfahrungen mit Ehrenämtern hat er bereits gesammelt. 

Er war unter anderem Elternbeiratvorsitzender des Kindergartens in Lutterberg und der Grundschule Uschlag. In Benterode ist er Mitglied im Heimat-- und Kulturverein. Eines seiner Ziele für seine Arbeit im Staufenberger Kulturring sei es, mehr Jugendliche für die Veranstaltungen zu begeistern.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.