Staufenberg mit neuem Internetauftritt und bei Facebook

Der neue Internetauftritt der Gemeinde Staufenberg: So sieht die Startseite aus. Foto: HNA

Staufenberg. Vor über 30 geladenen Gästen hat die Gemeinde Staufenberg am Dienstagabend im Rathaus ihren neuen Internetauftritt präsentiert.

Unter ihnen die Mitglieder des Gemeinderates und die Ortsbürgermeister. Der Anspruch: Die Seite soll moderner, übersichtlicher und informativer sein. Gestaltet ist sie in den Farben des Staufenberg-Logos (grün, blau und rot), mit dem die Besucher auf der Startseite begrüßt werden. Geführt werden sie über vier Themenblöcke: Rathaus, Leben in Staufenberg, Kultur, Freizeit, Tourismus und Wirtschaft, Bauen Wohnen.

Aktualisiert um 10.20 Uhr

Übersichtlicher ist die Seite auf jeden Fall geworden, das zeigt schon ein erster Rundklick, und das Design unterscheidet sich wohltuend von dem alten Grün-grau.

Auch der Service hat sich verbessert. Vieles ist leichter zu finden. Wer mit der Gemeinde in Kontakt treten möchte, kann dies über den Kummerkasten tun (Rubrik Rathaus), den es aber auch schon auf der alten Homepage gab. Neu ist, dass die Gemeinde jetzt auch bei Facebook ist. Der Button findet sich unten auf der Seite, wenn man eine der Rubriken anklickt.

Seit Februar hat eine Arbeitsgruppe daran gearbeitet und die Seite am Dienstagabend freigeschaltet. Zu finden ist sie unter

http://www.staufenberg-nds.de/

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.