Technischer Defekt an Installation des Schornsteins führt zu Feuer

+
Brand in Escherode: Nach circa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Escherode. Feuer in einem Haus an der Fichtenkopfstraße in Escherode. Betroffen waren der Schornstein eines Ofens und auch die Hausfassade.

Beim Versuch, den Brand zu löschen, atmete der 68 Jahre alte Hauseigentümer Rauchgase ein und wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, wie der stellvertretende Staufenberger Gemeindebrandmeister Hans-Jürgen Stock erklärte. Nach Angaben der Polizei in Hann. Münden brach das Feuer Freitagmittag wegen eines technischen Defekts an der Installation des Schornsteins aus. Durch einen Hitzestau habe es gebrannt.

Der Schaden wird laut Polizei auf ungefähr 25.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Escherode, Uschlag, Nienhagen, Lutterberg, Landwehrhagen und Sichelnstein waren mit 42 Kräften, davon 18 mit Atemschutz, im Einsatz, der circa zwei Stunden dauerte. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.