Leitungsschäden in Staufenberg  

600 Telekom-Kunden in Staufenberg seit Ende Juli ohne Telefon

Staufenberg. Seit der letzten Juli-Woche als Folge von Gewitter und Starkregen sind in den Staufenberger Ortschaften Uschlag und Dahlheim Telefon und Internet gestört. 

Ortsbürgermeister Carsten Teller, dessen Handy durch die Störung im D 1-Netz ebenfalls nicht funktioniert, schätzt, dass rund 600 Einwohner betroffen sind.

Die Massagepraxis von Petra Menne in der Kasseler Straße in Uschlag ist seit 25. Juli weder über Festnetz noch über Internet erreichbar. Die Physiotherapeutin befürchtet wirtschaftliche Verluste durch die zwangsweise „Funkstille“. Kunden, die Termine vereinbaren wollen und in der Praxis niemanden erreichen, würden sich möglicherweise anderweitig orientieren.

Andreas Leigers, Pressesprecher der Deutsche Telekom AG in Bonn, bestätigte die Störungen des Telefonnetzes aufgrund des Hochwassers Ende Juli. Auf die Frage, wann die vom Netz abgehängten Kunden in den beiden Staufenberger Dörfern wieder eine Verbindung haben werden, könne er im Moment keine Auskunft geben, so Leigers.

„In der aktuellen Situation können und wollen wir unsere Kollegen vom Technischen Service nicht mit Recherche-Anfragen beanspruchen, die die schnellstmögliche Behebung der Störung im Interesse der Kunden verzögern.“ Die Mitarbeiter seien im Schichtbetrieb im Einsatz. Die Telekom könne den Ärger der Kunden sehr gut nachvollziehen, wenn es zu Ausfällen kommt. Leigers: „Wir sind in einer ähnlichen Situation wie die Kunden, da auch wir selbst von den Schäden an unserem Netz betroffen sind.“ Zwischen 50 und 500 Kunden, schätzt die Telekom, seien in den betroffenen Kommunen vom Netz abgehängt.

Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein erklärte auf der Internetseite der Gemeinde, die Verwaltung habe gegenüber der Telekom in Göttingen deutlich gemacht, dass die „unbefriedigende Situation schnellstens behoben werden muss.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.