Mann musste ins Krankenhaus

Tiertransport: Hund verletzte Besitzer

Staufenberg. Ein Mann aus dem Raum Stuttgart wurde am Montag auf einem Wanderparkplatz zwischen Lutterberg und Sichelnstein von einem seiner eigenen Hunde so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Das teilte Philipp Vogeley, Sprecher der Staufenberger Feuerwehr, mit.

Der Mann war mit vier Hunden unterwegs gewesen, die er in seinem dafür eingerichteten Pkw und einem Hundetransportanhänger befördert hatte. Informationen, wie es zu der Attacke kam, konnte die Feuerwehr nicht machen. Der Mann hatte nach Angaben der Wehr selbst den Rettungsdienst gerufen und die Tiere noch vor Eintreffen des Krankenwagens wieder in seinen Pkw und den Hundeanhänger gesperrt.

Neben den Ortsfeuerwehren aus Sichelnstein und Uschlag war auch die Wehr aus Hann. Münden mit einem Tiertransportanhänger im Einsatz, um sich um die Tiere zu kümmern. Damit und dem Anhänger des Besitzers brachte Feuerwehrleute aus Staufenberg und Münden die vier Tiere in eine Hundepension nach Kaufungen.

Nach Angaben von Hann. Mündens Ortsbrandmeister Eike Schucht, handelt es sich um zwei Hütte- und zwei Herdenhunde.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.