Unfälle auf der A7 bei Lutterberg: Viele Kilometer Stau

Hann. Münden. Schnee und Glätte behindern entlang der A7 am Freitag den Verkehr. Es haben sich mehrere Unfälle ereignet.

Die Bundesstraße 496 zwischen Hann. Münden und Lutterberg ist in beiden Richtungen wegen gefährlicher Straßenverhältnissen gesperrt. Wie lange die Sperrung dauert, konnte die Polizei noch nicht sagen.
Wie die Autobahnpolizei Göttingen mitteilte, waren am Freitag gegen Mittag auf der

Autobahn 7 zwischen Lutterberg und Hedemünden mehrere Fahrzeuge aufgrund der schneeglatten Straße ineinander gefahren oder von der Fahrbahn abgekommen. Seit dem Nachmittag staut es sich in Richtung Süden bis Kassel Nord. Auch auf der A44 kommt es zu Behinderungen.

Auch in Höhe der Werratalbrücke kam es auf der A7 zu mehreren Unfällen. Auf der Strecke Kassel Richtung Göttingen seien drei Fahrzeuge zusammengestoßen. Auf der Gegenspur habe es ebenfalls Unfälle gegeben. Da seien nach Angaben der Polizei Göttingen zwei Fahrzeuge ineinander gefahren.

Aktualisiert um 19.21 Uhr

Die Autos kamen, wenn überhaupt, nur stockend vorwärts. Streufahrzeuge und Räumdienste kamen kaum durch. Es bildeten sich kilometerlange Staus in beide Richtungen. Laut Polizei wurde bei den Unfällen jedoch niemand schwer verletzt.

Neben der A7 verursachte auch ein Unfall auf der Bundesstraße 496 bei Lutterberg Verkehrsverzögerungen. Eine 20-Jährige war dort mit ihrem Auto in Höhe des Parkplatzes Lutterberger Höhe auf schneeglatter Straße verunglückt. Sie kam laut Polizei mit dem Wagen von der Straße ab und fuhr in den Graben. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Mündener Krankenhaus gebracht. Weitere Verkehrsbehinderungen entstanden auf der Kreisstraße nach Scheden. Ein Lastwagen war von Hedemünden in Richtung Meensen unterwegs. Bei einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab und stellte sich quer. Der Verkehr wurde einspurig weitergeleitet. (kri/fis)

Aktuelle Staulängen der Autobahn und Bundesstraße.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.