Pläne für 2020

Wasserverband: Abwasser wird teurer in Dransfeld und Staufenberg

+
Die Trinkwasserpreise bleiben stabil (Symbolfoto).

Der Wasserverband Peine gibt bekannt, dass die Preise für die Abwasserentsorgung in diesem Jahr anziehen. Während die Trinkwasserpreise 2020 stabil bleiben.

Das geht aus den Beschlüssen der Verbandsversammlung des Wasserverbandes Peine für 2020 hervor, dem die Gemeinde Staufenberg und Samtgemeinde Dransfeld sowie 16 weitere Kommunen angehören.

Danach steigt der Preis für den Kubikmeter Schmutzwasser in Staufenberg von 3,40 Euro auf 3,60 Euro und das jährliche Grundentgelt von 108 Euro auf 120 Euro.

So rechtfertigt der Wasserverband die Erhöhung 

In der Samtgemeinde Dransfeld wird der Kubikmeter Schmutzwasser um 50 Cent teurer. Er steigt von drei Euro im vergangenen Jahr auf 3,50 Euro. Das jährliche Grundentgelt erhöht sich pro Anschluss von 96 Euro auf 120 Euro. Das Niederschlagswasser je Quadratmeter einleitende Fläche bleibt unverändert bei 30 Cent, in Staufenberg bei 29 Cent.

Olaf Schröder, Geschäftsführer Wasserverband

Den Preiserhöhungen gegenüber stehen in beiden Kommunen Investitionen in das Abwassernetz in Millionenhöhe. Insgesamt investiert der Verband im Bereich der Solidargemeinschaft Abwasser 33,5 Millionen Euro.

Wasserverband setzt auf Gemeinschaft 

Ihr gehören neben Dransfeld und Staufenberg weitere acht Kommunen des Wasserverbandes an. Ziel ist es, so der Wasserverband, „mit der großen Investitionsgemeinschaft die notwendigen Millioneninvestitionen gemeinsam zu stellen und so die Bauprojekte verlässlich angehen zu können und dabei den Preis in den ländlich geprägten, eher kleineren kommunalen Einheiten bezahlbar zu halten.“ Ab 2023 soll in den zehn Partnerkommunen der gleiche Abwasserpreis gelten.

In der Samtgemeinde Dransfeld investiert der Wasserverband in sein Netz unter anderem bei der Erneuerung der Gaußstraße in Scheden und sowie beim Baugebiet Kestenmühlenweg, hinzukommen Inliner-Sanierungen in mehreren Straßen und der zweite Bauabschnitt bei der Erneuerung der Kläranlage Dransfeld. 

Das beinhaltet der Investitionsplan 

In Staufenberg stehen im Bereich Abwasser im Investitionsplan unter anderem die Ortsnetzerneuerung in Benterode in der Königstraße, die Erschließung des Baugebiets Hinter der Hintergasse in Uschlag, Inliner-Sanierungen in verschiedenen Orten sowie Erneuerungsarbeiten in der Kläranlage in Speele und die Erweiterung der Steuerungstechnik in der Kläranlage in Uschlag. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.