1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Staufenberg: Wegen Baustelle keine Laster in Benterode

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Gesperrt für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Um Benterode zu entlasten, wurde eine Sperrung eingerichtet. Das Bild wurde in Uschlag aufgenommen.
Gesperrt für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Um Benterode zu entlasten, wurde eine Sperrung eingerichtet. Das Bild wurde in Uschlag aufgenommen. © Wolfgang Spohr

Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen dürfen nicht durch Benterode (Staufenberg) fahren. Grund ist die Baustelle zwischen Landwehrhagen und Sandershausen. Die Maßnahme soll die Anwohner schonen.

Benterode – Keine Durchfahrt für Lkw in Benterode. Leser haben uns gefragt, was es mit den Schildern in Uschlag und Landwehrhagen auf sich hat. Zu sehen ist ein Verbotszeichen für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen, darunter die Texttafeln mit „frei bis Ortseingang Benterode“ und „Anlieger frei“.

Bentrode: LKW müssen draußen bleiben

Die Schilder wurden im Zuge der Sanierungsarbeiten zwischen Landwehrhagen und Sandershausen (Niestetal/Landkreis Kassel) aufgestellt, die Ende Januar begonnen hatten. Das berichtet Marco Lingemann von Hessenmobil, die die Sanierung leiten. Die Schilder befinden sich an der Kreuzung der Landesstraße 533 und 663 in Uschlag, an der Kreuzung Obergerichtsstraße und Staufenbergstraße in Sichelnstein und an dem Knotenpunkt Kreisstraße 22 und L562 nördlich von Benterode. Das Verbot gilt bis zum Ende der Bauarbeiten, das für den Sommer angepeilt ist. Das Verbot „wurde auf Anregung der Verkehrsbehörde des Landkreises Göttingen angeordnet. Es gilt für die gesamte Ortsdurchfahrt von Benterode“, schreibt er weiter.

Das Verbot soll verhindern das Lastwagen, bei einer möglichen Sperrung der A 7, durch Benterode fahren und die Anwohner dort belasten. Die Umgehung, im Falle einer Autobahnsperrung, läuft nun über die Bundesstraße 3 durch die Gemeinde Fuldatal entlang der Fulda.

Baustelle zwischen Staufenberg und Niestetal

„Die Schilder sollen verdeutlichen, dass sich die Fahrer an die Umleitung halten und nicht an ihr Navi halten.“ Staufenbergs Bürgermeister Bernd Grebenstein berichtet, dass vom Ortsrat in Benterode ein Antrag mit der Bitte um Prüfung der Zulässigkeit einer Tonnagebeschränkung für die Ortsdurchfahrt an die Gemeindeverwaltung gestellt wurde. „Diesen Antrag habe ich geprüft und mit vollstem Verständnis und Einvernehmen in einem Bittgesuch an die zuständigen Behörden wie Hessenmobil sowie die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Göttingen weitergeleitet“, heißt es von Grebenstein.

Die Beschilderung habe den Zweck, die Ortsdurchfahrt in Benterode vor dem Schwerlastverkehr freizuhalten und damit sowohl weitere Straßenschäden zu verhindern, vor allem aber die Anwohner vor übermäßiger Lärm- und Verkehrsbelästigung zu schützen, so der Bürgermeister.

Die Sanierung der Landesstraße 562 zwischen Landwehrhagen und Sandershausen befindet sich nun im zweiten Bauabschnitt. Er erstreckt sich von der Ampelkreuzung hinüber zum Gewerbegebiet Sandershäuser Berg (SMA) bis hinauf zur Landesgrenze nach Niedersachsen. „Der von Norden kommende Verkehr wird schon ab Lutterberg über die A 7 nach Kassel geleitet“, sagt Marco Lingemann. Die Umleitung für den Verkehr in Richtung Landwehrhagen und Lutterberg erfolge über die B 3 durch das Fuldatal. (Jens Döll)

Auch interessant

Kommentare