Energieversorger EAM vermietet Elektro-Golf an Campingplatz-Gäste in Dransfeld

Ein Stromer für Camper

Startschuss: EAM-Mitarbeiter Jörg Hausknecht (rechts) und CNE-Geschäftsführer Heiko Lohrengel (links daneben) übergaben Campingplatz-Betreiber Bernd Lesser den E-Golf, den seine Gäste ab sofort mieten und ausprobieren können.

Dransfeld. Sind mietbare Elektrofahrzeuge eine sinnvolle Alternative für Campingurlauber, um sich am Urlaubsort fortzubewegen? Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, stellt der kommunale Energieversorger EAM dem Campingplatz Am Hohen Hagen in Dransfeld während der Herbstferien einen E-Golf zur Verfügung. Campinggäste können diesen bis einschließlich 31. Oktober halbtägig zum Preis von zehn Euro oder für 20 Euro auch ganztägig mieten.

Erlös geht an Kita

„Der gesamte Erlös kommt anschließend der Dransfelder Kindertagesstätte am Pastorenberg zu Gute“, sagt Campingplatzbetreiber Bernd Lesser. Er und seine Frau Jutta hatten sich schon früh mit dem Thema Elektromobilität auseinandergesetzt. „Das passt einfach zum Thema Camping“, sagt Lesser. Nicht zuletzt deshalb verfügt sein Campingplatz auch schon seit mehr als zwei Jahren über eine Ladestation, an der das Fahrzeug während der Probephase kostenlos geladen werden kann. „Nur wenige Camper haben ihr eigenes Elektrofahrzeug dabei“, sagt Lesser. „Das Angebot, ein solches hier vor Ort mieten zu können, halte ich für äußerst attraktiv.“ Auch die EAM ist seit längerem auf dem Gebiet der E-Mobilität aktiv und erprobt seit mehreren Jahren E-Autos, die in ihrem Fuhrpark auf kürzeren Strecken von bis zu 140 Kilometern herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren ersetzen. EAM-Kommunalreferent Jörg Hausknecht unterstützt den Praxistest, der dazu beitragen soll, das Nutzungsverhalten der Campingurlauber zu analysieren. „Die Herbstferien eignen sich bestens um zu testen, wie sich ein E-Auto im touristischen Verleih einsetzen lässt“, sagt er.

Zusammengebracht worden waren die beiden Projektpartner vom Centrum Neue Energien (CNE) in Jühnde. „Aus anderen Projekten haben wir bereits Fakten zum Bereich E-Mobilität zusammengetragen“, sagt CNE-Geschäftsführer Heiko Lohrengel. „Die hier ausgewerteten Daten und Informationen werden dort am Ende mit einfließen.“

Von Per Schröter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.