Ungewöhnliches Sportevent 

Triball-Turnier in Gimte: Alten Herren gelingt der große Wurf

+
Auch wenn beim Triball-Turnier der Spaß eindeutig im Vordergrund stand, waren die Teilnehmer (wie hier beim Fußballturnier) doch mit vollem Einsatz bei der Sache.

Ein paar ebenso aktive wie gesellige Stunden verbrachten am Samstag die Teilnehmer des „Triball-Turniers“, dass der TuSpo Weser Gimte bereits zum 13. Mal ausrichtete.

Rund 70 Jugendliche, Frauen und Männer im Alter zwischen 16 und 65 Jahren waren in die Sporthalle im Auefeld gekommen, um in sieben Mannschaften im Badminton, Volleyball und Fußball gegeneinander anzutreten.

„Natürlich gegen die Akteure ihr Bestes, aber natürlich steht dabei der Spaß im Vordergrund“, betonte TuSpo-Vostandsmitglied Peter Arlt, der das Turnier zusammen mit Erwin Schneider und weiteren Vereinsmitgliedern organisiert hatte. Weil im Dezember keine andere Hallenzeit zu bekommen gewesen sei, habe das Turnier erstmals „zwischen den Jahren“ stattgefunden.

Strahlende Sieger: Die „Alten Herren“ des TuSpo Weser Gimte mit (hinten von links) Hans-Jürgen „Stange“ Koch, Tom Besser, Heino Schlaßa, Andreas „Hacki“ Thomae, Tobias Rudolph und Ete Maar sowie (vorne von links) Chris Joisten, Lisa Koch, Luca Thomae und Nastassja Haupt freuten sich über den Turniersieg und die Urkunde. 

„Die gute Resonanz und die tolle Stimmung zeigen aber, dass auch dieser Termin bestens geeignet ist“, freute sich Arlt.

Triball: Bunt gemischte Mannschaften

Damit es bei allem Spaß, den die Teilnehmer bei den drei so grundverschiedenen Sportarten hatten, dennoch einigermaßen fair zuging, waren alle Mannschaften bunt mit Männern und Frauen durcheinander gewürfelt. Nachdem die „Alten Herren“ des TuSpo zuletzt zweimal in Folge mit Platz zwei hatten vorlieb nehmen müssen, gelang ihnen diesmal der große Wurf.

In der Besetzung Lisa Koch, Chris Joisten, Nastassja Haupt, Luca Thomae, Hans-Jürgen „Stange“ Koch, Heino Schlaßa, Andreas „Hacki“ Thomae, Tobias Rudolph, Ete Maar und Tom Besser schnitten sie am Besten ab und freuten sich am Ende über den Gesamtsieg und die entsprechende Urkunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.